Rossignol/Plum Splitboard Bindung

Hallo meine lieben Splitboardfreunde,

nach einer sehr tollen Puck Bindung stelle ich euch heute eine sehr tolle mechanische Bindung vor.

RGI0060_XV-SPLIT-ML-WITH-PUCKS-AND-CLIMBING-HEELS-AND-TOURING-BRACKETS-ACTIONSHOT_02

Niemand anderes als Xavier de Le Rue höchstpersönlich steht mit seinem Namen für diese Bindung! Sie spiegelt alles wieder, was er von einer Splitboard Bindung erwartet. Und das ist nicht wenig! 😉

Der einfach bedienbare Flip Lock-Verschluss; leichte, aber höchst robuste Aluminium-Legierungen; flache Low-profile Walls; Pucks im einzigartigen V-Shape Design, das auch in eisigen Verhältnissen immer funktioniert und ein zuverlässiger Klemm-Mechanismus, der beide Boardhälften sicher zusammenhält, + sehr hoher Komfort durch die Mitwirkung von Xavier zeichnen die Plum Splitboard Bindungen unter anderem aus.

Zusätzlich:

  • Steighilfen 2-fach
  • Fersen-Arritierung (die Bindung kann im Skimodus arritiert werden)
  • Gelagerte Welle im Aufstiegsmodus (sanfteres Laufen ohne Wiederstand)

plum

PLUM Bindungen schneiden/zerteilen den Schnee mit der Hebelmechanik.

Unser Experten Tipp von Simon:

Die Kraftübertragung ist sehr direkt, die Bindung im Flex eher hart und der Boot steht Top drin. Alle Guides aus unserem Team gehen nun seit 2 Wintern mit der Plum / Rossignol und wir können trotz dem harten Einsatzes (eine Saison mit Simon entspricht ca. 5 – 10  Winter im normalen Kundeneinsatz) nur loben. Der Umbau ist einfach flüssiger, etwas schneller als bei einer Puck basierten und die Mechanik arbeitet in allen Schneearten einwandfrei. Meiner Meinung nach, die beste mechanische Bindung am Markt und eine echte Alternative zu allen Puck basierten Bindungen.

Für welche Bindung man sich nun final entscheidet, das bleibt wie immer Geschmacksache. Aber unserer Meinung nach, wenn mechanisch dann auf jeden fall Plum!

20200122_134043

Viele Grüße und eine schöne Saison!

Team Splitboards Europe

Eure Denise

Union Explorer Splitboard Bindung

Hallo meine lieben Splitboardfreunde,

heute stelle ich euch eine noch etwas unbekanntere aber dennoch tolle Bindung vor.

Das Union Split System hat  eine einzigartige Verbindung zwischen Bindung und Board inkl. der Torsionsstärke deines Splitboards. Dies gibt dir die Leistung, die du von deinem Splitboard erwartest.

Keine Splitboardbindung hat diesen günstigen Komplettpreis und bietet ein vergleichbares Surf Feeling.

union

UNION Bindungen verdrängen/zermahlen den Schnee durch die Drehbewegung .

Die Bindung besteht komplett aus Kunststoff was das „surfige“ Feeling ausmacht da sich der Kunststoff so verwindet wie du es dir wünscht.

Diese Eigenschaft haben wir bei den anderen Splitboardbindungen eher bedingt, da diese alle einen Aluminium Rahmen/Base haben. Der Flex des Highback kann dann nur noch beschränkt seinen Flex ausspielen. Das Fahren macht also großen Spaß mit der Union Expedition. Keine Wunder, dass Travis Rice und Bryan Iguchi ihren Namen dafür hergeben, bzw. mitentwickelt haben. Der Umbau und das Handling mit dem Splint ist ok. Wenn man das Fahrfeeling, den Gesamtpreis und das Handling zusammen betrachtet, eine wirklich tolle Bindung mit sehr nützlichen Features bereits ab Werk.

Aber:

Bei mehreren Touren ist das Aluminium bei den Voile und Spark Bindungen einfach robuster. Das Kunststoff sieht nach dem vielen gehen auch ziemlich abgenutzt aus.

ACHTUNG! Bitte darauf achten dass der Splinthebel hinten hörbar mit einem Click Geräusch einrastet.

  • Die Disks passen von Haus aus für 4×4 und Splitboards geht, also 2nd Splitboard Kit ist schon eingebaut.
  • Der Highback lässt sich elegant und schnell verstellen.
  • Die Druckverteilung auf die Kante im Aufstieg ist dank breiter Steighilfe sehr gut gegeben

union_factory

+ kleines extra:

die Bindungsteile kommen in diesem schicken Täschchen an:

Auch die Harscheisen und die Tourenstöcke aus dem Hause Union können wir mit gutem Gewissen empfehlen!

Kleiner Tipp von uns:

Keine Steighilfe zu nehmen, ist gut für die Gelenke und gibt besseren Halt im Aufstieg. Aber auch wenn man keine Steighilfe „aktiviert“ hat,
ist man bauartbedingt bereits ca. einen Zentimeter erhöht, normalerweise bestehend aus dem Bindungsgegenstück auf dem Splitboard Ski.
Dieser erste Zentimeter wird gar nicht so recht wahr genommen, da er so gering erscheint. In der Tat ist er aber wichtig, denn ohne diesen ersten Zentimeter fällt das Gehen spürbar schwerer.

In der Grundausstattung hat die UNION einen durchdachten, breiten Kunstoffbügeln als Steighilfe. Dieser ist so konstruiert, dass er im Fersenbereich
kein Bauteil/Bindungsgegenstück auf dem Splitboard Ski benötigt.
Folglich entfällt aber auch der erste wichtige Zentimeter.
Man geht also tatsächlich ohne jegliche Erhöhung/Steighilfe. Diese Lücke schliesst Step ONE.

Mit Hilfe des Step ONE hat man wieder den wichtigen ersten Zentimeter vom ersten Schritt an automatisch eingestellt. Wenn es dann doch mal steiler wird,
kann man die UNION Steighilfe hinzunehmen.  Der verbaute Steighilfebügel der UNION Bindung hat eine perfekte Höhe für steileres Gelände.
Mehr Steighilfe braucht man nicht, für einen ergonomischen Aufstieg.

Voile Light Speed Bindung

Hallo meine lieben Splitboardfreunde, heute stellen wir euch kurz und knapp einen unserer Favoriten vor. Die Voile Light Speed Bindung:

Light Speed mit Locking.

lock-speed


Sie ist eine Bindung mit Puck System und einstellbarem Highback ( WALK und RIDE Modus ) und andere Hammer Features in einem sehr fahrerfreundlichen Paket.

Gewicht: leicht (1.59kg), Material:  Aluminium

pucks

Die PUCK Bindungen verdrängen den Schnee durchs draufschieben.

Durch den Riser und der Größen Verstellung der Bindung, eignet sich die Light Speed auch perfekt für große Füße.

Auch für uns Frauen ist die Light Speed durch das leichte Handling und das leichte Gewicht eine tolle Bindung. 

Ein zusätzlich großer Faktor, wieso wir die Voile Bindung so mögen,  sind die sehr komfortablen Strapes, Trotzdem wiegt sie nur „3g“ -kein ermessliches Gewicht- pro Fuß mehr als die Spark R&D.

Unser Experten Tipp von Simon:

Die Geschichte der Voile Bindungen begann mit der Light-Rail im Winter 16/17. Die Bindungen haben sich seit damals durch ihre Einfachheit und Zuverlässigkeit bewiesen.

Der Mechnismus war zuverlässig und das Handling gewohnt einfach. Die Light-Rail wurde von der Speed-Rail abgelöst. Der Grund hierfür lag wohl darin, dass doch zu viele Kunden den Splint als störend/fummelig empfanden.
Die Bindung in ihrem Material Mix blieb jedoch weitghehend erhalten. Besonders die Grundplatte (Baseplate) erwies sich als sehr robust und uns ist kein Fall einer gebrochenen Baseplate bekannt.

Im Winter 20/21 bekommt die Speed-Rail ein Update mit der Version Light-Speed. Es handelt sich um die identische Bindung, aber die Touring Braket als Achse wird durch einen Locking Mechanismus ersetzt.

Die Voile Bindungen und speziell die Light-Speed Bindung hatten, wie ich finde zu Unrecht, all die Jahre wenig Beachtung gehabt.
Aktuell in der Version Light-Speed ist sie eine günstige und vollwertige Alternative zur eine Spark Bindung. Mit dem neuartigen Locking Mechanismus ist sogar das Handling 1:1.

Wir werden künftig den Platz der komfortablesten Puck-Bindung (bisher die Hitchhiker, was sie aber unnötig schwer machte) durch die Voile Light-Speed komplett ersetzen.

Kunden Feedback: Jones Solution 166 die Bindung Plum Eterlou

Wir danken Pius Caduff für das detaillierte Feedback und teilen hier gern:

Hallo,

im letzen November habe ich bei Euch ein das Jones Solution 166 die Bindung Plum Eterlou mit Harscheisen und die Jones Pomoca Felle bestellt. Ich sollte ein Feedback geben nachdem ich es ausporbiert habe. In der zwischenzeit war ich auf 7 Touren damit unterwegs. Und das ausschliesslich mit Skifahrer/innen.

Nachdem ich telefonisch gute Beraten wurde bestellte ich das Set. Es kam bald an und die Montage war auch nicht all zu schwierig. Am Board gibt es nichts zu Mekern, das geht ab wie Pressluft. Es ist lang und somit manchmal etwas träger als das Hovercraft 156 welches ich normalerweise fahre. Aber in der zwischenzeit fahre ich es manchmal auch auf der Piste wenn ich lust auf speed habe.
Bei der Bindung rutschten mir oft die Toestraps über den Boot. und die Straps die zu lange waren blieben oft im Schnee hangen. Ich habe sie durch capstraps von Burton ersetzt und die zu langen Plastikdinger abgescnitten. Seither bleibt alles wo es sollte. Das Splitten des Boards und Felle aufziehen klappt sehr gut und meistens bin ich nicht der letzte.  Das laufen klappt auch sehr gut. Einige Skier sind ja breiter als die hälfte des Boards. Der zusammenbau erfordert etwas mehr Geduld. Am meisten schwierigkeiten bereitet mir das zusammensetzen des Boards. Oft bleibt Schnee zwischen den Hälften hängen. Irgendwie muss ich da noch etwas optimieren. Die Bindung montieren ist einfach wenn man die wichtigen stellen vorher von Schnee und Eis befreit. Und dann kanns schon wieder losgehen.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Auch wenn ich beim traversieren den Skifahren manchmal hinterherhinke, ich bleib beim Snowboard. Es macht einfach unheimlich viel Spass. Und wenn man an den heiklen Stellen die Stöcke zur Hand hat, kommt man oft sehr weit.

Eventuell besuche ich nächsten Winter einen Kurs bei Euch um weitere Finessen über Splittboarden zu erfahren.

Aber jetzt geniessen wir mal den Sommer. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.

Freundliche Grüsse

Pius Caduff

happy mit Pathron Splitboard und Plum Bindung

Wie einige von Euch schon gemerkt haben, investieren wir viel Zeit in die Beratung zu den richtigen Splitboard Produkten. Und da ist es natürlich immer schön, wenn Ihr nach dem Kauf und dem Praxistest happy seid und Feedback gebt. Sei es auf Google, Facebook oder so wie Michael, dessen Mail wir sogar veröffentlichen dürfen:

Hallo Simon,

ich konnte heute bei traumhaftem Wetter endlich mein neues Pathron Board ausprobieren und muss ehrlich sagen, das Ding ist mit der Plum Bindung echt der Hammer. Macht richtig Laune und sieht mit dem Carbon-Deck auch richtig lecker aus.

Das Anbauen und Einstellen der Bindung war relativ easy und das Plum-System ist echt überzeugend. Alles in allem ein Super-Set, vor allem für den Preis.

Vielen Dank auch nochmal für deine super Beratung und deine Geduld.
Anbei auch noch das versprochene Gipfelfoto, auch wenn es 2-3 Meter unterhalb aufgenommen wurde.
Ich wünsche Dir und deinem Team einen tollen Winter und viele schöne Touren.

Liebe Grüße und ‘nen guten Rutsch,

Michael Kutsc..

Tipp von Splitboards Europe: Wer das Set mit 20% Rabatt kaufen will wird hier fündig: Pathron Set

Splitboard Bindungen Kaufberatung | Marktübersicht 2017/2018

Die große Marktübersicht der Splitboard Bindungen 2017 / 2018

herzlich willkomen zur NEUEN Marktübersicht / Kaufberatung Splitboard Bindungen. Simon Graf, Inhaber und Gründer von Splitboard Europe, gibt euch auch in diesem Winter wieder handfeste Daten zum Vergleich und zur besseren Kaufentscheidung eurer Bindung.

Simon: Nicht nur, dass wir die größte Auswahl am Markt und die längste Erfahrung (seit 1999) haben – nein, wir geben euch die Bindungen auch zum besten Preis. Ihr seid es ja schon gewohnt, dass es ein Splitboard Set bei uns zu -20% gibt und das die ganze Saison von September bis Mai. NEU in 2017/2018 ist der Split Friends Discount. Dieser gibt auf ausgewählte Produkte bereits ab September -10% auf NEUES Material. Achtung: die Aktionen sind zeitlich bergenzt und wechseln.

Anmerkung:
Wir möchten in diesem Jahr kurz das Thema Fairness ansprechen. Unsere Marktübersicht 2016/2017 war ein großer Erfolg und hat vielen unserer Kunden die Entscheidung leichter gemacht, die richtige Bindung in unserem Online Shop zu kaufen. Wir hoffen, dass wir mit all unserem Wissen und unserem Service auch euch überzeugen können, eure Splitboard Bindung / Ausrüstung in unserem Online Shop zu kaufen. Wenn ihr noch Fragen habt, die hier nicht geklärt wurden – dann ruft einfach an, kommt nach Absprache bei uns vorbei oder nehmt an einem Test Camp teil.

NEWs 2017/2018 | Neu im Sortimen | Neue Techniken

Spark | neue Straps
Spark hat seine Modelle im Prinzip gleich gelassen. Die neuen Straps sind zwar leichter, aber fühlen sich auch weniger komfortabel / gepolstert an. Dass der Whammy Bars nun direkt verbaut ist, ist ein nettes Feature.
Nach wie vor ist die Spark ARC die leichteste Bindung am Markt. Vor allem aber für Frauen bietet die Spark ARC Women die Beste Performance. Gewicht, Handling und Farbauswahl sind hier einfach am Besten.

Plum | neu im Sortiment
Wir haben die Plum / Rossignol ja schon seit ihrer Entwicklung als Prototyp begleitet und sind sehr überzeugt von diesem Produkt. Beim letzten CTM (unserem Splitboard Festival) war dann auch PLUM snowboard aus Frankreich dabei. Die Unterschiede zwichen den Bindungen sind gering, wenn nicht sogar verschwindend. Aber um euch auch Zugang zum Hersteller PLUM zu bieten, haben wir uns entschieden das Sortiment von Plum aus Frankreich (Splitboards und Bindungen) mitaufzunehmen. Im Übrigen kamen die Splitboards super an bei unseren Teilnehmern. Wir verkaufen Plum und Plum/Rossignol Modelle immer inkl. Harscheisen. Diese Bindungen sind dadurch eine der günstigsten mech. am Markt, da sie ab Werk alle Features „onboard“ haben. Bei anderen Herstellen muss das ein oder andere zugekauft werden. Unsere Tabellen zeigen den direkten Vergleich.

Burton Hitchhiker
Die Hitchhiker ist nach wie vor die beste Mischung aus Arc und Surge. Burton ist eine der wenigen Firmen, bei der Warranty groß geschrieben und verlässlich praktiziert wird. Das einzige, was sie ab Werk nicht hat, sind die Whammy Bars – wenn man die denn braucht. Wem also komfortable Straps wichtig sind, der greift zur Hitchhiker.

Union | neu im Sortiment
Gerade nocht rechtzeitig wurden die letzten Prototypen im Frühling 2017 fertig, um uns zu überzeugen. Diese Bindung hat einen tollen Preis und ist einfach in der Handhabung. Sie ist zwar nicht so resisten gegen Eis und Schnee wie z.B. eine puckbasierte (Voile Speed Rail) oder eine Plum – aber weniger anfällig als eine Karakoram. Sie ist auch nichts für Steifigkeits-Fanatiker. Ich meine damit Leute, die z.B. Stabilizer verwenden. Denn sie hat einfach konstruktionsbedingt mehr Spiel / Beweglichkeit auf dem Splitboard als andere Bindungen, was aber kein Problem darstellt, in meinen Augen. Wenn ein Splitboard nicht schön auf der Piste fährt, dann liegt es selten an der Bindung, sondern meist am Shape.

Harscheisen | immer dabei haben…
Hier sind nach wie vor Voile Speed Rail, SP United und nun auch Union meine Favoriten. Der letzte Winter hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig Harscheisen sind. Denn oft wäre die Tour ohne gar nicht möglich gewesen. Daher mein Tipp und Rat: Als Standart Zubehör unten in den Tourenrucksack rein und freuen, wenn es dann doch „nur“ den ganzen Winter Powder Touren gab ☺

Softbindung vs. Hardbootbindung:
in unserem Team fährt der Stefan Hardboots mit einer Spark Dyno DH aus Leidenschaft und unser Dirk fuhr Hardboots, wechselte dann aber zu Softboots. Ich fahre immer Softboots außer es geht an 4.000er, dann nehme ich Hardboots, denn wenn ich führe, muss ich auch Stufen schlagen können, was mit Softboots nicht geht. Ihr seht also, in unserem kleinen Team ist alles vertreten und daher auch mein Fazit: Wer Hardboots fährt, der kann natürlich dabei bleiben, denn die Dyno DH ist eine tolle Bindung. Wer jedes WE einen 4.000er macht – der sollte über einen Hardboot nachdenken. Alle anderen bleiben einfach beim besten Boot / Bindungs – System für Snowboards: die Softbindung. Denn nur die gibt dir das surf feeling im Gelände, schluckt jede Bodenwelle und kommt dem „Surfen“ am nächsten – oder habt ihr schon mal einen Surfer am Atlantik mit Hardboots gesehen ?

Der Test / Marktübersicht / Vergleich
Der Test aus 2016/2017 war nur bedingt für mobile Ansicht fähig, daher haben wir die Tabellen und Symbole überarbeitet und werden sie in englisch beschriften, damit sie international verstanden werden können.

Eines wieder vorweg – es gibt keine schlechten und keine schweren Splitboard Bindungen – zumindest nicht bei uns bzw. in diesem Test! Wir verkaufen nur die Systeme, die nach unserer Erfahrung am Berg funktionieren. Dass jeder seine persönlichen Vorlieben hat, ist genauso klar, wie die Tatsache, dass es unterschiedliche Gewichtung in Punkto Funktion gibt. Bevor ihr eine Splitboard Bindung kauft, überlegt euch, was euch wichtig ist: Gewicht, Preis, Harscheisenfunktion, Fahrfeeling (eher weicher oder eher hart und direkter) usw. Nach meiner Erfahrung sind Gewicht, Preis und Funktion die stärksten Kaufargumente.

Alle Bewertungskriterien und Tabellen pro Modell seht Ihr HIER

***Fazit:
Nie war die Auswahl so groß. Alle Bindungen wiegen um die 2,0 kg (früher mit 4×4 auf Slidern waren es gute 4 kg) und von ca. 500 € – 800 € ist für jedes Budget und jeden Geschmack was dabei. Du bist dir noch nicht sicher, welche Bindung zu dir passt ? Dann ruf uns an oder schreibe uns.

Dein komplettes Set (Splitboard, Bindung, Felle, Harscheisen) mit bis zu -20% findest du in unserem Splitboard Set Konfigurator.

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns mal am Berg bei einer Tour oder bei einem unserer zahlreichen Camps kennenlernen und uns über deine Erfahrungen mit deinem Splitboard oder/und Splitboard Bindung von Splitboards Europe austauschen können.

Ich wünsche euch allen ein tolle Saison 2017 / 2018 und viele schöne Touren.

Euer,
Simon

Prior Backcountry und Boardlängen

Positives Feedback von Kunden erfreut uns so sehr, dass wir es gern teilen, wie jüngst die Nachricht von Raffael. Danke auch für die Fotos Raffael!

 

„Bin mehr als zufrieden mit dem „Prior Backcountry BC Fiberglas“ und auch der Bindung „SP UNITED Multi Entry SPLIT„. Bin leider nur in etwa 8000 hm diese Saison gegangen aber war jedes mal toll.

Bin froh dass ich auf dich gehört haben bezüglich der Boardlänge. Die extra 8cm zu meinem Pistenboard stören gar nicht.
Hab mit dem Board einen wunderschönen Auftrieb im Powder. Auch auf der Piste ist das Board sehr stabil und schön zu fahren!

Bin sehr froh dass ich mich von dir beraten lassen habe und möchte auch normal bei dir bedanken! 🙂
Nächste Saison werden mein Bruder und ich vielleich auch an einem eurer Camps teilnehmen.“

Wir würden uns freuen, wenn Ihr dabei seid! einen schönen Sommer wünscht das
Splitboards Europe Team

Splitboard Bindungen Kaufberatung | Marktübersicht 2016/2017

Wir haben alle aktuellen Modelle aus unserem Lager gewogen, vermessen und die Praxis der ersten Gletscher Camps sowie der letzten 16 Jahre einfließen lassen! Finde deine Bindung, die zu dir am besten passt!

Eines vor weg – es gibt keine schlechten und keine schweren Splitboard Bindungen – zumindest nicht bei uns! Wir verkaufen nur die Systeme, die nach unserer Erfahrung am Berg funktionieren.
Das jeder seine persönlichen Vorlieben hat ist genauso klar, wie dass es unterschiedliche Gewichtung in punkto Funktion gibt. Bevor ihr eine Splitboard Bindung kauft, überlegt euch, was euch wichtig ist: Gewicht, Preis, Harscheisenfunktion, Fahrfeeling
( eher weicher oder eher hart und direkter ) usw. Nach meiner Erfahrung, sind Gewicht, Preis und Funktion die stärksten Kaufargumente – da hab ich eine gute Nachricht:
Wir haben tolle Splitboard Bindungen, die sehr gute Leistung für ihren Preis bieten und super funktionieren.

Welche Kriterien haben wir getestet / herausgestellt:

  • Gewicht Bindung ( immer das Paar )
  • Gewicht Interface (alles was noch auf das Splitboard geschraubt wird)
  • Preis (Gesamt inkl. allem nötigen Zubehör ohne Harscheisen)
  • Funktion (puckbasiert oder mechanisch)
  • Fahrfeeling ( eher weich – weich/hart – eher hart – hart/direkt )
  • Harscheisenfunktion ( lose oder an Bindung fixiert )
  • Umbau bei vereistem Splitboard (Sterne 1 – 3)
  • Zeit beim Umbau allgemein (Sterne 1 – 3)
  • Kann sie auch auf ein Solid Snowboard (ja / nein). Hinweis: Es sind immer Adapter nötig!

Lest HIER die Details zum Test von
Spark ARC, Spark Surge, Burton Hitchhiker, Voilé Lightrail und Voilé Speedrail, SP United, Völkl Fastec, Rossignol Plum Xavier, Karakoram Prime und Karakoram Connect.

 

 

Review Set up: Prior Spearhead 172, SP United Bindung, Contour Klebefelle

Nach einer Saison Testzeitraum erreicht uns die Rückmeldung von Oliver Specht, seines Zeichens staatlich geprüfter Bergführer zu seinem Set up:
Prior Spearhead 172, SP United Bindung, Contour Klebefelle

meine erfahrungen mit dem brett:

kurz vor weihnachten hab ich voller vorfreude mein großes paket von splitboards.eu ausgepackt. da war es, mein erstes prior!!!

der erste eindruck war: was eine banane. es sah komplett anders aus als meine vorherigen boards.
auch die bindung und das fell habe ich erst einmal kritisch inspiziert (wie soll das mit dem klettverschluss nur funktionieren?).

dann aber kam die erste tour und ich kann nur sagen: wow, das teil geht ab!!!

der ersten tour folgten über 50 weitere diesen winter und als bergführer hab ich es in meinem job echt rangenommen!

was soll ich sagen, das spearhead funktioniert tadellos! umbauen geht einwandfrei, auch bei eis und schnee, die contour felle kleben und gleiten hervorragend, auch mehrmals auf tour und bei kälte, die SP bindung ist bequem zum laufen und stabil bei der abfahrt, die harscheisen sind leicht montiert und leisten ihre arbeit. bei anderen modellen von anderen herstellern habe ich es früher selbst erlebt – und diese saison bei kunden – dass sie schlecht zu montieren waren, gebrochen sind oder verloren gingen.

und das brett geht ab wie die sau. ich hatte noch nie ein brett, was so krass aufschwimmt im powder. du brauchst nicht arbeiten, sondern einfach nur den hang surfen. bei flachstücken bin ich immer am weitesten gekommen! lags an mir oder vielleicht am belag? ich sag mal an beidem 😉

und auch zum laufen taugts dank seines niedrigen gewichtes!
auf der piste hab ich es nicht gefahren, aber ganz ehrlich, das teil gehört einfach ins gelände!!!

fazit: absolut perfektes gesamtpaket zum touren!

blogguide

Erfahrungsbericht – Produkttest Splitboard-Bindung Rossignol Plum

Seit geraumer Zeit entwickelt die Firma Plum an einer Splitboard-Bindung. Dahinter steckt ein Alpinist, der nun exklusiv für Rossignol produziert. 2015/16 kommt das gute Stück auf den Markt. Wir habe sie jetzt bereits getestet.

Es gibt genug Beispiele für andere Splitboard Bindungen, die einiges schlechter machen, wir erinnern uns an Atomic. Aber einen besonderen Vorteil gegenüber den anderen, funktionierenden z.B. Voilé-basierten Bindungen, konnten wir bei der Plum/Rossi auch nicht ausmachen. Sie funktioniert ähnlich zuverlässig und einfach, wie eine Voilé basierte Bindung.

Ich hatte die Rossi/Plum dabei als ich einen Aufbaukurs Skibergsteigen führte und bei einem Freeride Camp. Auch von Teilnehmern habe ich sie mal montieren lassen um auch andere Meinungen zu hören – welche hier mit einfließen.

Funktionsweise
————–
Sie passt selbstverständlich auf das Voilé Lochbild und ist damit auf ALLEN namhaften und Industriell gefertigten Splitboards aus unserm SHOP zu verbauen. Sie bringt alle Teile selber mit, d.h. man benötigt nur die Bindung. In ihren Grundzügen ersetzt sie die Voilé Pucks durch kleinere Aufnahmen und statt einem Splint hat sie einen Veriegelungs-Mechanismus. Also eine Art Mechanik.

Die Harscheisen können nicht an der Bindung fixiert werden und waren beim Testprodukt noch etwas fummelig. Die Harscheisen greifen nur, wenn keine Steighilfe ausgeklappt ist.

Plum Harscheisen auf dem Rossignol Splitboard montieren from Splitboards Europe on Vimeo.

Gewicht
——-
Sie ist relativ leicht, aber nicht so leicht wie eine Spark Magneto in Kombination mit Voilé Pucks. Da es noch ein Vorserien Modell war, möchte ich kein Gewicht angeben, denn das ändert sich ja evtl. noch.

Erst-Montage
—————
In der im Test zur Verfügung stehenden Vorserie war die Erst-Montage noch kompliziert. Das soll aber noch vereinfacht werden.

Handling
——–
Wenn mal alles passt, ist das Handling der Rossignol Plum unkompliziert und zuverlässig. Der Splint wurde durch die Mechanik ersetzt, aber diese hat einen so kleinen Hebel, dass man ihn mit dünen Tourenhandschuhen sehr wohl bedienen kann, mit Snowboardhandschuhen wird es aber schwierig. Also ist es ähnlich fummelig wie der Splint.

 

Fix Plum Binding on Rossignol Splitboard – Skimodus from Splitboards Europe on Vimeo.

Sehr gut: Vereisung war kein Thema. Die Aufnahmen sind so gebaut, dass sie eine Art Schneidefläche haben und den Schnee ggf. wegschneiden. Was nicht funktioniert hat, war die Befestigung des Highbacks und der Straps an der Base. Diese wurden locker und mussten täglich geschraubt werden. Da es sich um einen Torx Typ handelte, wäre ich ohne Spezialwerkzeug aufgeschmissen gewesen. Hier soll aber die Serienversion besser sein. Ich hoffe, dass man sich auch von dem Torx verabschiedet.

Fahrkomfort
———–
Die beim Testmodel noch zu langen Toe Straps werden in der Serie wohl abgestellt. Ansonsten Ratschen und Highback arbeiten gut. Kein Schnellverstell Mechanismus, was ich nicht vermisse,
da ich da eh nie dran rumfummle. Mein Highback ist so eingestellt, dass ich gut gehen und abfahren kann. Wie alle Splitboard Bindungen eine Alu Base mit Kunststoff Highback und Straps, also direkt und gut.

Rossignol Splitboard and Plum Binding – Boardmodus from Splitboards Europe on Vimeo.

FAZIT:
Die Splitboard Bindung Plum ist absolut funktionstüchtig im Backcountry. Wer sich gegen das Voilé-basierte typische Schieben der Bindung über die Pucks entscheidet, findet in der Rossi/Plum eine gute Alternative. Auf jeden Fall besser als andere mechnisch komplizierteren Ansätze. Der Preis ist höher als die Spark Voilé Kombi und spürbar höher als eine Light-Rail- oder SP Fastec Voilé Kombi. Hier gilt wie immer mein Spruch: Ist wie Rotwein, schmecken muss er 🙂
Unseren Test hat die Rossignol Plum bestanden und wir werden sie in unserem Shop aufnehmen um unseren Kunden die Auswahl zu bieten, die sie verdient haben: die größte Splitboard Auswahl in ganz Europa!

Splitboards Europe Team
Simon