khyber-1

Über die Splitboard Brand PRIOR

PRIOR Splitboards 2015/16

Prior Snowboards – 1990 gegründet von Chris Prior und inzwischen in Whistler beheimatet, setzt sich seit über zwanzig Jahren das Ziel die bestmöglich Snowboards zu fertigen und kann dabei auf eine große F&E-Abteilung zurückgreifen. Bereits im Jahr 2000 begann die Firma sich mehr und mehr auf Splitboards und Backcountry Boards zu orientieren und bietet inzwischen eines der größten Sortimente an Splitboards überhaupt.

PRIOR individuell

Die Tatsache, dass alle Boards handgefertigt aus eigener Produktion in Whistler kommen, bietet der Core Brand die Möglichkeit, jedem Kunden ein individuelles Brett anzubieten. So kann man nicht nur die Grafik auf Topsheet und Base selber auswählen, sondern auch die Bauweise und sogar das Tuning mit dem das Brett ausgeliefert wird. Lieferzeit 5-6 Wochen.

www.priorsnow.eu
www.priorsnow.com/

Experten Tipp: „Prior XTC“-Bauweise

Warum sind die „Prior XTC“-Splitboards so leicht?

Das Prinzip ist zunächst verhältnismäßig einfach: Normalerweise kommt in einem Split- oder Snowboard Glasfasergeflecht zum Einsatz. Dieses hat ein Eigengewicht und sorgt für Festigkeit. Auch bleiben Flex und Vorspannung so länger und besser erhalten. Ein Split- oder Snowboard nur aus Holz würde viel zu schwer werden oder zu leicht brechen.

Bei einem „XTC“-Splitboard wird das Glasfasergeflecht durch ein Carbon-Geflecht ersetzt. Carbon ist leichter als Glasfaser. ABER: Es ist auch spröder – und hier liegt das Hauptproblem! Es galt also herauszufinden, wie das Carbon-Geflecht verarbeitet werden muss. Denn der vom Konstrukteur vorgegebene Flex und die Eigenschaften des jeweiligen Splitboard-Modells müssen natürlich erhalten bleiben. Schnell ist ein Snowboard mit Carbon deutlich zu hart im Flex, wodurch der Fahrspaß extrem leidet.

Prior hat nun in unzähligen Versuchen ein Verfahren entwickelt, wie sie den Flex der einzelnen Prior-Shapes nahezu 1:1 erhalten können. Und obendrein mit „XTC Carbon“ noch Gewicht einsparen. In dieser Technologie ist Prior führend und hat die größte Produkt-Auswahl am Splitboard-Markt. Und hier liegt auch die Antwort zur Eingangsfrage: Wie die Jungs von Prior das im Detail machen, ist Top Secret und wird gehütet wie ein Schatz. Dass Prior in der Verarbeitung von Carbon-Laminaten führend ist, kommt nicht von ungefähr. Schon seit den 90ern baut Prior Splitboards und hat immer viel experimentiert. Das sind rund 20 Jahre Entwicklungserfahrung!

Wem das Gewicht seines Boards nicht ganz so wichtig ist, der kann getrost auf ein günstigeres Glasfaser-Shape von Prior zurückgreifen. Und bekommt immer noch eines der leichtesten Splitboards am Markt. Alles in bewährter, höchst robuster Holz-Glasfaser-Bauweise. Absoluter Fahrspaß ist wie immer bei Prior inklusive.

khyber-1

spark-surge

Beim Splitboard Camp CTM gibts zu gewinnen: Die Bindung Spark Surge!!!

Na wenn das nicht mal noch ein feines Goodie zum Event ist – Alle Gäste des diesjährigen Climb the Mountain nehmen auch an der Verlosung der tollen Preise unserer Sponsoren teil und die haben einiges zu bieten. Dieser Preis wird bestimmt heiß begehrt sein, die bewährte, leichte High-End Splitboard Bindung SPARK SURGE im Wert von 449 Euro!

Das tolle Modell gibt es in einer Herren- und in einer Damenvariante. Splitboards Europe hat die Surge bei diversen Camps schon getestet und könnt hier den Erfahrungsbericht Spark Surge nachlesen.

spark-surge

pogo

Produkte beim Tourenevent CTM, heute: POGO ganz neu dabei!

Wir freuen uns, Euch eine „neue“ Brand als Special Guest beim Splitboard Testcamp Climb the Mountain vorzustellen: Die deutsche Schmiede POGO Boards, Untertitel „handmade with love“. Neu sind die natürlich nicht, schon seit 1983 bauen sie Boards und wir sind gespannt auf die Splitboards Pogo aus der Baden-Württembergischen Manufaktur UND ein Schmankerl haben sie auch im Gepäck: Den Powdersurfer Asueto!
Das wird ein Spaß! :-)

Hier bekommt Ihr einen Eindruck von der Company:

 

Handmade Portraits: Pogo Boards from Etsy on Vimeo.

pogo

voelkl

Produkte beim Tourenevent CTM, heute: VÖLKL

Special Guest at CTM 2016: Völkl mit gleich 2 Splitboard Modellen.
Micha Seefried von Völkl über die beiden Splits:

Völkl Untrac ist das ultimative Splitboard für alle die auf Performance und Preis/Leistung achten. Ob bei hartem oder weichem Untergrund…. Mit diesem Board hat man immer die richtige Performance! Alle Details auf der Völkl Website zum Untrac

Völkl Xsight ist das Powder- und Spielplatz-Splitboard. Ob enge Waldabfahrten oder Jumps über Pillos mit dem Board hast du dort überall Spaß. Alle Details auf der Völkl Website zum Xsight

Mit am Start werden auch die Völkl Vacuumfelle und die Völkl Toursticks sein – check it out
Alle Völkl Produkte im SHOP

voelkl

jones

Produkte beim Tourenevent CTM, heute: Jones & Karakoram

Special Guest at CTM 2016:Jones Splitboards & Karakoram Binding

Willi Schiedermeier von Element Sports, dem Deutschland-Vertrieb von Jones und Karakoram wird selbst beim CTM sein:

„Wir haben bei Jones auch in diesem Jahr eine breite Produktpalette für alle Ansprüche ans Splitboarden. Neben den Klassikern wie Solution und Hovercraft ist für dieses Jahr das Aviator Split neu dazugekommen. Ein full-camber Splitboard mit hervorragenden Freestyle Eigenschaften. Neu für alle Jones Splitboards sind die quik-tension Felle für schnelle und einfache Montage.“

Alle Infos auf der JONES Website und der Karakoram Website
Die Sets im Shop von Splitboards Europe zum Setpreis

Übrigens zeigen wir am Freeride Abend des CTM den von Jones & Karakoram unterstützten Film:
WHEN THE MOUNTAINS WERE WILD – A freeride journey to the Albanian Alps

jones

DSCN0300

Produkte beim Tourenevent CTM, heute: Rossignol!

Special Guest at CTM 2016: Rossignol XV Magtek Splitboard mit der neuen Bindung Plum  …und Ladies aufgepasst, siehe unten!

Vom Deutschland Vertrieb in Gestalt von Tobi Bär wollten wir in eigenen Worten wissen, für welchen Rider diese Kombi optimal ist. … und ob wir hier auch Namen veröffentlichen dürfen 😉 mehr dazu siehe unten!

„Das XV Magtek und seine Split-Version sind zu 100% nach Xavier’s Wünschen entstanden und von unserem Team mit Ihm entwickelt. Tendenziell etwas knackiger abgestimmt, funktioniert das XV aber nicht nur wenn Xavier einen vereisten Hang in der Falllinie nimmt. Wir haben einige technische Features eingebaut die allen da draußen in den Bergen bei jeglichen Bedingungen Spaß machen werden. Magnetraction für mehr Kantenhalt, ein extra leichter THC 2 Kern (ja, der heißt wirklich so) und unsere Roller-Tips für besseres floating im Powder um nur einige zu nennen.

Bei der Bindung gehen wir für diese Saison neue Wege und bieten in einer exklusiven Kooperation mit dem kleinen französischen Bindungshersteller Plum ein Xavier Signature Version an. Auch hier war Xavier stets in die Entwicklung mit eingebunden. Resultat ist ein super schneller Umbau von Touring-, auf Riding-Mode. Kein nerviges Stifte schieben mehr und vereisen ist damit auch kein Problem mehr.“

Alle Infos auf der Rossignol Website.
Das Set haben wir nach eingehendem Test auch in den Shop aufgenommen

Damen, aufgepasst!  THE Splitboard Man
Tobi Bär – wie immer gut aufgelegt:  „klar, meinen Namen darfst nennen, kein Problem! Auch dass ich Single bin…brauchst noch ein Bild, hahaha!

Danke Tobi! da haben wir doch noch eins von der letzten Messe – und sind gern behilflich bei der Partnerwahlbeschleunigung – letztes Jahr waren beim CTM stolze 17 Ladies… und mit DEM Foto würden wir sagen: Da geht doch was!
DSCN0296

 

 

 

 

abacus

Welche Brands sind beim Event CTM? Splitboards – Zubehör – Safety – Skitourenequpiment

Bei unserem großen alljährlichen Splitboard-Testcamp „Climb the Mountain“ werden im Januar 2016 rund 16 Brands mit ihren Produkten dabei sein, wir freuen uns sehr über das starke Interesse! und stellen Euch bis zum Event jede Woche 2 bis 3 Brands vor, damit Ihr wisst, was Euch erwartet!! Den Anfang machen wir mit A wie… ARBOR!

Special Guest at CTM 2016: Arbor Abacus

Frage an den Deutschland Vertrieb: Für welchen Rider ist das Splitboard Abacus?
Christian Siebrecht:
Das Abacus wurde entwickelt um die größtmögliche Palette an Backcountry Gelände zu fahren. Der „reclined System Rocker“ (eine Richtung Tail verlagerte Variante des System Rockers) bietet eine Große Auflagefläche beim Aufstieg sowie jede Menge Auftrieb in tiefstem Schnee. Das hoch anpassungsfähige Split ist Gewinner zahlreicher Awards wie dem „Editor’s Choice Award“ (Backcountry Magazine) und dem „Most Versatile Award“ (Splitboard Magazine) und ist ein Brett für alle, die jeden Winkel des Backcountry erobern wollen.“

Übrigens, auf der ISPO 2015 hat uns Bob, der Gründer von Arbor höchstpersönlich angekündigt, dass es sehr bald ein Arbor Damen-Splitboard gibt… wir tippen mal auf das Swoon.

http://arborcollective.com/snowboards/products/abacus/
Im Shop: http://www.splitboards.eu/splitboards/arbor-splits.html

abacus

 

 

CTM-15-WEB-25

Testprodukte beim Climb the Mountain 2016

Wir freuen uns sehr über die ersten festen Zusagen folgender Brands, deren geniale Produkte wir nach Lust und Laune beim CTM am 29.-31.1.2016 testen können:

Splitboards von:
Arbor, Burton, Jones, Nitro, Prior, Rossignol, Völkl

Bindungen von:
Rossignol/Plum, Völkl, SP Bindings, Spark

Ski von:
Prior, Rossignol, Völkl

Sicherheits-Equipment von:
Ortovox und ABS

und neu begrüßen wir LEKI, von denen wir dreiteilige und faltbare Stöcke testen können!

Schon jetzt einen herzlichen Dank an die Partner!

collage

collage

Größtes Splitboard-Testevent “Climb the Mountain” weitet sein Programm aus

11. CTM 29.-31.1.2016 am Silvretta Stausee/Österreich für Splitboarder & Friends

Ob Splitboard-Einsteiger oder schon langjähriger Tourengeher – für Snowboarder, die ins Backcountry wollen ist das CTM vom 29.-31.1.2016 aus mehreren Gründen „the place to be“. Man stelle sich vor: Eingeschneit auf über 2000 Metern Höhe liegt der Berggasthof Piz Buin am Silvretta Stausee, der von Freitag bis Sonntag die Basis für den größten Produkttest rund um Splitboards bildet. Rund 60 Snowboarder waren letztes Jahr begeistert von dem Angebot an Freeride Runs, der Unterkunft, dem Essen und dem hauseigenen Lift, wo am Samstag im Schnitt jeder unglaubliche sechs bis acht verschiedene Splitboards, diverse Bindungen und weiteres Zubehör ausprobieren kann. Möglich ist das nur durch die große Materialvielfalt und das eingespielte Schrauberteam von Splitboards Europe mit elf Jahren CTM-Erfahrung. Das neue umfassende Programm wird jeden Snowboarder interessieren: Freeride Filme, LVS-Lehrgang, MountainEXPO, Splitboard-Race und das Gewinnspiel, bei dem u.a. ein Prior Splitboard zu den Preisen gehört. Nach dem Testtag geht es sonntags auf eine Traumtour in die Silvretta, wahlweise mit Guide. Camppreis ab 220 €. Anmeldung und alle Sachpreise unter www.climb-the-mountain.com/

CTM-15-WEB-16

Climb the Mountain 2015 – So war das größte Splitboard-Camp der Saison

Auf 2000 Meter Höhe am Silvretta Stausee Bielerhöhe – sowas von schneesicher.
56 Teilnehmer, davon 17 Ladies on Splitboard.
Über 50 Testboards von 10 Brands, 4 verschiedene Splitboardbindungen und viel mehr.
Das schnellste Schrauberteam der Welt: Jeder Teilnehmer testete bis zu 7 Splitboards
erst 4 Kräutersauna, dann 4-Gänge-Menü – so lässt es sich aushalten
Splitboardsysteme und LVS-Geräte im Überblick, Verlosung wertvoller Preise,
Freeridefilm und Splitboard-Rennen – es war ein Fest!

10 Jahre nach dem ersten CTM wurde die Vision von Splitboards Europe wahr: 56 Splitboarder & Friends trafen sich auf über 2000 Meter Höhe zum größten Split Camp des Jahres, davon 17 Ladies! Die einzigartige Location rund um den Berggasthof Piz Buin am Silvretta Stausee Bielerhöhe war fest in der Hand der Splitboarder: Von der Kräutersauna bis zum Schlepplift, und alles vor dem grandiosen Panorama der über 3000 Meter hohen Berggipfel.

Der Spaß fing schon mit der Anreise an: Gut gelaunt entstiegen alle dem berüchtigten Tunneltaxi, das Geisterbahnmäßig mit knappen Abstand zur Wand durch den Fels rast. Die nächste positive Überraschung war der Gasthof selbst. Es war schon ein Erfolg, dass nach den 4-Gänge-Menüs am Freitag und Samstag alle dem weiteren Programm folgten. Bis in die Nacht hinein wurden die Splitboardsysteme diskutiert, angeschaut, hier geratscht, da geschraubt. Und mit Verlosung, Freeridefilm und Siegerehrung nach dem Rennen war einiges geboten.

Der Samstag gehörte dem umfangreichen Produkttest und nach den positiven Feedbacks können wir behaupten, dass es wohl noch bei keinem Event die Möglichkeit gab, so viele Splitboard-Produkte zu testen – was auch wirklich umgesetzt wurde. Arbor, Prior, Jones, Goodboards, Nitro, Burton, Rossignol, Venture, Voilé, Völkl, Spark, SP United, Karakoram, ABS-Rucksäcke, Pieps, Ortovox, Freeride Maps, Koch/Contour und G3 – Dank dem hauseigenen Schlepplift, unserer exklusiven Location und der komplett durchdachten Logistik, glich die Teststation einem Haufen Ameisen mit immer neuen Boards unterm Arm oder an den Füßen.

Das ursprüngliche Element des Climb the Mountain war das Rennen für Splitboarder und Freunde. Das haben wir natürlich auch beim 10jährigen Jubiläum am Samstagnachmittag durchgeführt für alle, die Lust auf einen Sprint hatten. Auch wenn das Ziel des Rennens immer der Spaß ist, haben alle Gas gegeben bei der Abfahrt, dem Umbau von Board auf Ski und dem anschließenden Aufstieg bis zum Ziel am Berggasthof. Damit war der Kaiserschmarrn verdient – und der „Pokal“ in Form eines schönen Brotzeitbrettls aus Ahorn samt CTM-Logo für die jeweils drei schnellsten ihrer Kategorie. Die tollen Produkte unserer Sponsoren wurden abends unter allen Teilnehmern des Camps verlost, wie Felle von G3 und Contour, viele Softgoods, ein Reisekoffer von Burton und der heiß begehrte Hauptreis: Ein PRIOR Splitboard.

An einem einzigen großen Tisch wurden trotz der Powdervorhersage bis in die Nacht die Freeridestories ausgetauscht. Bei rund 20 cm Neuschnee gings Sonntag in 4 geführten Tourengruppen oder wahlweise auf eigene Faust ins Backcountry, nicht ohne Lawinenlagebericht und weitere Sicherheitsvorkehrungen durchgecheckt zu haben. Wer mit Bergführer unterwegs war, konnte auch den Sonntag auf dem Leihboard seiner Wahl durch den Schnee pflügen. Währenddessen transportierte die Crew von Splitboards Europe das ganze Gepäck bereits ins Tal.

Nach diesem Erfolg steht fest: Wir kommen wieder! Nächsten Winter wird die Bielerhöhe wieder fest in Splitboarder-Hand sein. Ab Herbst 2015 schalten wir die Anmeldung frei – seid dabei!

www.climb-the-mountain.com

Es dankt das Team von Splitboards Europe
Simon Graf und Volker Scholz mit
Stephan, Dirk, Boris, Jürgen und Eliane
sowie das Team S.P.L.I.T. mit Sören, Domi und Lucas

Alle Fotos seht Ihr auf der Facebook-Seite von Splitboards Europe