Pathron_166

happy mit Pathron Splitboard und Plum Bindung

Wie einige von Euch schon gemerkt haben, investieren wir viel Zeit in die Beratung zu den richtigen Splitboard Produkten. Und da ist es natürlich immer schön, wenn Ihr nach dem Kauf und dem Praxistest happy seid und Feedback gebt. Sei es auf Google, Facebook oder so wie Michael, dessen Mail wir sogar veröffentlichen dürfen:

Hallo Simon,

ich konnte heute bei traumhaftem Wetter endlich mein neues Pathron Board ausprobieren und muss ehrlich sagen, das Ding ist mit der Plum Bindung echt der Hammer. Macht richtig Laune und sieht mit dem Carbon-Deck auch richtig lecker aus.

Das Anbauen und Einstellen der Bindung war relativ easy und das Plum-System ist echt überzeugend. Alles in allem ein Super-Set, vor allem für den Preis.

Vielen Dank auch nochmal für deine super Beratung und deine Geduld.
Anbei auch noch das versprochene Gipfelfoto, auch wenn es 2-3 Meter unterhalb aufgenommen wurde.
Ich wünsche Dir und deinem Team einen tollen Winter und viele schöne Touren.

Liebe Grüße und ‘nen guten Rutsch,

Michael Kutsc..

Tipp von Splitboards Europe: Wer das Set mit 20% Rabatt kaufen will wird hier fündig: Pathron Set

rADIO7

Mit Radio 7 das Splitboard Camp CTM gewonnen!

Letztes Wochenende drehte sich bei Radio 7 alles rund um Splitboards und Highlight war die Verlosung unseres Splitboard Test&Touren Camps „Climb the Mountain„.
Wir gratulieren Marco S. aus Hergensweiler, der das komplette Wochenende gewonnen hat, genauer gesagt:

DAS CTM Beginner XXL
2 x ÜB inkl. HP in Doppel- oder Mehrbettzimmern
1 x Teilnahme am größten Splitboard Test der Alpen ( ca. 100 Splitboards )
1 x Freeride Abend mit Vortrag
1 x Teilnahme an Gewinnspiel [ 1. Preis ein splitboard ]
1 x LVS Geräte Praxis Vergleich
1 x Splitboard Umbau Workshop
1 x Liftticket für den Testag
1 x geführte Tour am Sonntag inkl. Leihsplitboard am Sonntag

Und wir gratulieren Claire K. aus Friedrichshafen, die zwei Tagestickets für Samstag gewonnen hat. Sie bekommt:

1 x Teilnahme am größten Splitboard Test der Alpen ( ca. 100 Splitboards )
1 x LVS Geräte Praxis Vergleich
1 x Splitboard Umbau Workshop
1 x Liftticket für den Testag

Wir freuen uns, Euch auf der Bieler Höhe begrüßen zu können und setzen uns telefonisch in Kontakt mit Euch.

Euer Team von Splitboards Europe

Hier könnt Ihr in die Splitboard Reportage von Ralf mit Guide Simon reinhören:

freeridecamps.at-mit Flo Orley

Safety für Freeride Rookies mit Freeridecamps.at

Kostenfreies Backcountry-Coaching von Freeride Pros für Jugendliche powered by Raiffeisen Club Tirol

Sieben Freeridecamps.at stehen ab Januar für Freerider ab 15 Jahren auf dem Plan, davon sechs der begehrten kostenfreien Junior Camps. Daher heißt es, jetzt noch einen Platz ergattern! Snowboarder und Freerider auf Skiern schätzen beim Coaching besonders die Erfahrung der Pro Rider und Coaches wie Vizeweltmeister Flo Orley, Matthias Haunholder, Chris Schnabel oder Melissa Presslaber. Zudem sind die zweitägigen Camps kostenfrei. Auf drei verschiedenen Niveaus führen die Inhalte und Anforderungen der Camps von den ersten Schritten zur Selbstständigkeit im freien Gelände bis hin zur konkreten Vorbereitung auf die Contestszene. Hauptinhalt der Camps ist, dass die jungen Fahrer für die Gefahren des Sports sensibilisiert werden. Das erste Rossignol Junior Camp findet am 13./14.01.2018 in der Axamer Lizum statt.

Auf dem Advanced Camp werden die Sicherheitsinhalte nochmals vertieft, wobei dafür ein absolviertes Junior Camp oder ein Alter über 18 Jahre Voraussetzung ist.

Die von Flo Orley organisierten Line Camps sind die Königsklasse der Camps. Orley: „Dort unterstützen wir die Teilnehmer, ihr nächstes Level im Backcountry zu erreichen und sich optimal auf Wettkämpfe vorzubereiten.“

Alle Junior und Advanced Camps inklusive Skipass sowie LVS- Leihausrüstung, Ortovox Leih-Avabag und Rossignol Ski Testmöglichkeit sind für die Teilnehmer kostenfrei. Ermöglicht haben das: Raiffeisen Club Tirol, Blue Tomato, Rossignol, Sweet Protection, Ortovox, Recco, Citroen Hanl und Sportunion Tirol, sowie unsere Skigebietspartner.

Website: www.freeridecamps.at     

Registration:  registration@freeridecamps.at, Tel: +43 699 195306 19
Gewinnspiele gibt’s auf Facebook: 
www.facebook.com/freeridecamps

und mehr Impressionen auch auf Instagram: #freeridecamps

frc-termine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Logo Freeridecamps_ClubMehr Details zu den Camp-Levels:

Base Five Prep for Snow CAMPS by Freeridecamps.at

Gemeinsam mit Base Five werden die PREP FOR SNOW Camps in Innsbruck durchgeführt. Dabei werden Snowboarder und Freeskier mit einem speziell abgestimmten Trainingsprogramm top fit gemacht. Die Basefive Location in der Universitätsstraße 5 liegt im Herzen Innsbrucks und dank der super motivierten Trainer rund um Phil starten die Wintersportler so fit wie nie in die Saison. Der Trainingsplan sieht zwei Einheiten pro Woche mit Gleichgesinnten gemäß aktuellem Leistungsstand und individuellem Ziel vor. Die Prep for Snow Camps werden von Basefive veranstaltet.

Rossignol Junior Camps by Freeridecamps.at

Fette Runs in Verbindung mit risikobewusstem Erleben – Die Junior Camps sind der Einstieg in die Welt des Freeridens. Das Pro Team mit Matthias „Hauni“ Haunholder, Chris Schnabel und vielen Anderen bringt den Rookies an zwei Tagen die Grundlagen für eine sichere Zeit im Gelände bei. Vom Lawinenlagebericht über den richtigen Umgang mit dem LVS-Gerät und weiterer Sicherheitsausrüstung, sowie dem angemessenen Verhalten im Gelände werden alle wichtigen Punkte behandelt. So machen Powderhänge, Cliffs und natürliche Kicker Spaß… und Riding Tipps gibt‘s inklusive. Voraussetzungen: 15-18 Jahre alt und ausreichende Offpiste Riding Skills für alle Schneebedingungen.

Rossignol Advanced Camps by Freeridecamps.at

Cliffdrops, High Speed Powder Turns – und natürlich Sicherheit. Wer sich nach dem Junior Camp noch intensiver mit den Gefahren am Berg auseinandersetzen will, ist bei den Advanced Camps richtig. An zwei Tagen mit den Pros der österreichischen Freerideszene ist viel Potential zur Weiterentwicklung und zur Sensibilisierung, um Gefahren richtig einzuschätzen. Außerdem stehen die Coaches mit Tipps zur Seite, welche Ausrüstung man benötigt und wie man sie verwendet. Voraussetzungen: Absolviertes Junior Camp oder über 18 Jahre alt sowie sicheres und flottes Riden im anspruchsvollen Gelände.

Flo Orley Line Camps by Freeridecamps.at

Die Freeride World Tour im Visier! Wer es ernst meint und in die Freeride Contestszene einsteigen will, hat hier die Chance, von den Besten zu lernen: Flo Orley, Freeridelegende und Vizeweltmeister der World Tour, trainiert mit den Nachwuchs Pros zwei Tage für das nächste Level. Bei Theorie und Praxis lernt man, die persönliche Linie zu finden und den Run zu visualisieren. Auch Videofeedback, Judgingkriterien und noch vieles mehr stehen auf dem Programm. Voraussetzungen: Über 18 Jahre alt und fortgeschrittenes Riding Level. Kosten: 50€ pro Person.

Die PRO – Coaches von freeridecamps.at im Winter 2017/18:

Flo Orley, Chris Schnabel, Matthias Haunholder, Michi Mayrhofer, Melissa Presslaber, Simon Wohlgenannt, Björn Heregger,  Irian van Helfteren, Phil Anker, David Pitschmann, Erich Flatscher, Harald Koidl und Gerhard Stocker. Neu im Team: Sabine Schipflinger und Bernd Krainbucher

SHORT FACTS

  • freeridecamps.at gibt es seit 2010
  • Teilnahme bei den Safety Levels kostenlos
  • Skipass inkludiert
  • Gratis Test-Equipment: Ortovox LVS-Ausrüstung & Avabag, Recco-System und Rossignol Ski
  • Goodiebag der Partner
  • Maximal 16 Teilnehmer pro Camp
  • Mindestalter 15 Jahre

SPONSOREN

  • Raiffeisenclub Tirol
  • Blue Tomato
  • Rossignol
  • Sweet Protection
  • Ortovox
  • Recco
  • Citroen Hanl
  • Wojnar’s
  • Sportunion Tirol

 

PARTNER SKIGEBIETE

Axamer Lizum, Freeride City Innsbruck, Heiligenblut, Kleinwalsertal, Lech-Zürs, Saalbach, Westendorf, Kaunertal, Alpachtal

PARTNER
Base Five, Flo Orley, Snowsafe, Kaunertal Opening

MEDIENPARTNER
Bergstolz, Skiing, Snowboarder MBM, Golden Ride, Prime, Downdays, Powder Magazin, Linehunters

VERANSTALTET VON
VEREIN FREISTIL                    office@freeridecamps.at                                 Tel: +43 699 19530619
Anmeldung:                         registration@freeridecamps.at                      Tel: +43 650 5551717

 

Pogo-Kirgisien

Splitboarding in Kirgistan von Martin Sammet

Mit meinem Freund Ptor Spricenieks hat Pogo in den letzten 2 Jahren den Freerideski Wolverine entwickelt. Ptor ist eine Skilegende in Kanada, der schon unglaubliche Erstbefahrungen hingelegt hat. Checkt die Dokumentation über ihn: Dreamline . Ich kenne ihn seit Ewigkeiten von meinem Lieblingsskigebiet La Grave, wo er regelmäßig die coolsten Lines in den Schnee zaubert, die man dann beim einstündigen Hochfahren in der Teleferique bewundern kann.

Er war es dann auch, der mir Bilder von einem aussergewöhnlichen Gebirge zeigte, die sofort mein Interesse weckten. Er ist Headguide in Kirgistan für 40 Tribes, die weltweit aussergewöhnliche Ski- und Snowboardtouren anbieten.
Gegründet wurde 40 Tribes von Ryan Koupal, der auch Mitinhaber der Splitboardbindungsfirma Phantom ist. Der Name ist eine Anspielung auf die 40 autonomen Stämme, die früher das kirgisische Gebiet bevölkerten. Das Projekt soll auch den Einheimischen Einnahmequellen im Winter bieten, der Tourismus spielt sich ansonsten nur in den wärmeren Monaten ab.
Im Frühjahr 2017 war es dann soweit, Ryan, der inzwischen auf einer Splitversion der Pogo Wingergun 173unterwegs war, hatte uns eingeladen, eine Woche in seinen Jurten zu verbringen. Wir hatten schnell eine kleine Gruppe Freiwilliger zusammengestellt, die sich auf das Abenteuer einlassen wollten. Ben, Tim und Sophia waren mit von der Partie. Ergänzt wurde die Truppe durch 3 Freunde auf Skiern aus La Grave, Kurt, Peter und Joost, der die Initiative „let’s keep it Wild“ ins Leben gerufen hatte, und damit weltweit in allen großen Print und Onlinemedien vertreten war.

Ben, Tim und Sophia waren schon vorgeflogen, da sie eine weitere Woche Zeit hatten und etwas mehr von dem wilden Land Kirgistan erkunden wollten. Mein Flug ging über Istanbul, wo ich Kurt, Joost und Peter traf, nach Bischkek, der kirgisischen Hauptstadt. In Istanbul sassen wir gemütlich im Flieger und hatten schon das Sicherheitsblabla hinter uns, als plötzlich das Kommando „alles wieder aussteigen, in Bischkek ist Schneesturm“ kam.  …

Den vollständige Artikel und traumhafte Bilder seht ihr im Pogo Blog: https://www.pogo.biz/blog/cat/news

und wem die Boards gefallen sollte sich auch den www.longboardshop.de  anschauen.

 

20171214_122248

Radio 7 für und mit Splitboards Europe im Montafon

Dicke Flocken und Sturm mit Orkanböen haben den ursprünglichen Plan verhindert, mit dem Ulmer Sender Radio 7 im Gebiet Silvretta Montafon die ersten Splitboard-Schritte zu tun. Da unsere Base, das Hüttle bereits 1/2 Meter Schnee hat, ging es für die Reportage gleich mal spontan vom Hüttle aus. Der Redakteur Ralf ist zum Glück ein guter Skifahrer und so konnten wir die ersten Powderlines zu unserer Base ziehen. Ralf hat mehr erfahren über das Splitboarden allgemein sowie unser Event Climb the Mountain im Besonderen, DENN wenn die Sendung Anfang Januar ausgestrahlt wird, werden 2 Plätze Beginner Ticket verlost sowie 2 Plätze Day Ticket!!! also bleibt on Board!
team splitboards europe

simon

20171209_161118

Splitboard Saisonstart in der Silvretta Montafon

So war das erste von 13 Splitboard Camps der Saison in der Silvretta Montafon. Am ersten Dezemberwochenende startete Splitboards Europe mit einem Beginner Camp bei einem Meter Schnee. Bei weiteren Events für Beginner und Experts sind noch wenige Plätze frei!

Wir konnten auch die letzten Jahre tolle Splitboard Camps im Dezember veranstalten – aber dieser Start war mal wieder „wie früher“: 1 Meter Schnee, Powder bis über den Boot und sogar ab und an die Sonne. Das erste Beginner Test Camp der Saison in unsere Home Base, dem huettle.at in unserer Silvretta Montafon begann vielversprechend!

Wir freuen uns, ab dieser Saison direkt im Blog von Silvretta Montafon über unsere Camps berichten zu können! Also wenn Ihr Freeride Tipps von uns und anderen Locals abgreifen wollt, stay tuned  www.silvretta-montafon.at/blog

und auch im Shop Blog findet Ihr laufend Campberichte, Tipps und Tricks:

www.splitboards.eu/splitboard-blog-im-shop/

Unbenannt-1

snowhow_damuels_012015_50

Kostenlose Lawinen-Workshops mit SnowHow in Obergurgl und auf der Zugspitze

Immer wieder spannend, immer wieder lehrreich und sowieso unabdingbar für uns Splitboarder: LVS-Training.
Wie interpretiert man vorhandene Daten aus dem Wetter- und Lawinenlagebericht richtig? Wie kalkuliert man das Risiko? Wie weiß man, wann’s noch geht oder wann das Risiko zu hoch ist? Und was ist im Ernstfall zu tun?

Die staatlich geprüften Berg- und Skiführer von SnowHow haben in mehrjähriger Ausbildung und in der Praxis gelernt, welche Strategien wann im Gelände wo anzuwenden sind und geben ihr Wissen gerne an Powderfans weiter. Kostenlos wohlgemerkt! Denn den Tourismusverbänden und Bergbahnen liegt auch viel daran, dass Freerider in ihrem Skigebiet unfallfrei das Backcountry genießen können. Deshalb ermöglichen sie auch die ein- und zweitägigen Lawinen-Workshops für alle interessierten Skifahrer und Snowboarder.

Den Auftakt in die SnowHow Saison 17/18 machen diesmal Obergurgl-Hochgurgl und die Bayerische Zugspitzbahn mit je einem eintägigen, kostenlosen SnowHow Workshop Lawine. Dabei geht es nicht nur um Lawinen, sondern um alle alpinen Gefahren, um die Beurteilung derer und um Risikomanagement. Die TeilnehmerInnen der  Workshops bekommen kurz und kompakt, die wichtigsten Verhaltensmaßnahmen gezeigt und lernen auch mit Hilfe von digitalen Werkzeugen Daten zu analysieren und die daraus gewonnen Erkenntnisse richtig anzuwenden. Jeder Bergführer nimmt eine Gruppe von maximal 7 Personen mit ins Gelände, um an praktischen Beispielen die Grundlagen der Lawinenkunde zu vermitteln. Leih-Notfallausrüstung (LVS, Sonde, Schaufel, Rucksack) haben die SnowHow Guides für alle mit dabei. Das Liftticket muss sich jeder selber besorgen.

+++
Übrigens! SnowHow  führ auch kostenfreie Kurse für Schulen durch, Infos und Anmeldung: Schullawinenkurse
+++
EINTÄGIGE WORKSHOPS LAWINE

16.12.2017 SNOWHOW Workshop Lawine in Obergurgl-Hochgurgl
09:00 bis 15:30 Uhr Praxis im Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl

20.01.2018 SNOWHOW Workshop Lawine Bayerische Zugspitzbahn
09:00 bis 15:30 Uhr Praxis im Skigebiet der Bayerischen Zugspitzbahn
ZWEITÄGIGE WORKSHOPS LAWINE

17./18.01.2018 SNOWHOW Workshop Lawine in Obergurgl-Hochgurgl
Dieser Workshop Lawine findet im Rahmen der Powder-Snow-Week Obergurgl statt.
17.01.: 18:00 Uhr Lawinenvortrag
18.01.: 09:00 bis 15:30 Uhr, Treffpunkt: Talstation Festkogelbahn

03./04.02.2018 SNOWHOW Workshop Lawine Freeride City Innsbruck / Axamer Lizum
03.02.: 18:00 Uhr Lawinenvortrag im Café Brennpunkt in den Viaduktbögen in Innsbruck
04.02.: 09:00 bis 15:30 Uhr Praxis im Skigebiet Axamer Lizum

10./11.02.2018 SNOWHOW Workshop Lawine Freeride City Innsbruck / Nordkette
10.02.: 18:00 Uhr Lawinenvortrag im Café Brennpunkt in den Viaduktbögen in Innsbruck
11.02.: 09:00 bis 15:30 Uhr Praxis im Skigebiet Nordkette

Infos und Anmeldung auf www.snowhow.info/freeride
SNOWHOW PARKS

28.01.2018 SNOWHOW Kids’ Day im Golden Roof Park Axamer Lizum
Obstacles, Rails und Kicker mit Profis und Guides shredden lernen, ab 8 Jahren, Teilnahme kostenlos
09:00 Uhr Talstation der Schönbodenbahn, Parksession bis 14:00 Uhr

16.02.2018 SNOWHOW Kids’ Day im Quattro Snowpark Obergurgl-Hochgurgl
Obstacles, Rails und Kicker mit Profis und Guides shredden lernen, ab 8 Jahren, Teilnahme kostenlos
09:00 Uhr Talstation der Hohe Mut Bahn in Obergurgl, Parksession bis 14:00 Uhr

Infos und Anmeldung: www.snowhow.info/parks
SNOWHOW TOUR

16.-18.02.2018 SNOWHOW Camp für Tourengeher in der Freeride City Innsbruck
16.02.: 18:00 Theoretische Lawinenkunde in der SPURART-Werkstatt
17.02.: 09:00 bis 15:30 Uhr Lawinenkunde, Tourenplanung, Routenwahl, Notfallmanagement
18.02.: 09:00 bis 15:30 Uhr Lawinenkunde, Tourenplanung, Routenwahl, Notfallmanagement
Kosten: EUR 180,- ohne Unterkunft und Liftticket

23.-25.03.2018 SNOWHOW Camp für Tourengeher in Navis
23.03.: 12:00 Materialcheck, Notfallübung, theoretische Lawinenkunde, Tourenplanung
24.03.: 09:00 bis 15:30 Uhr Skitouren mit Lawinenkunde, Routenwahl, Aufstiegstechnik,…
25.03.: 09:00 bis 15:30 Uhr Skitouren mit Lawinenkunde, Routenwahl, Aufstiegstechnik,…
Kosten: EUR 240,- inkl. Unterkunft im Hubird – Bluebirdmountain Hostel

Infos und Anmeldung: www.snowhow.info/tour
Fotocredit: Klaus Kranebitter

splitboardseurope-dav

Splitboard-Verleih in München beim DAV – by Splitboards Europe

Bei den Geschäftsstellen des Alpenvereins in München am Hauptbahnhof und am Marienplatz könnt Ihr Splitboards von uns ausleihen und hier gleich online sehen, welche Modelle verfügbar sind, wo sie abzuholen sind und Ihr könnt sie reservieren:

https://www.davplus.de/ausruestungsverleih/online-buchung 

*****

Die DAV Splitboard Camps leitet Simon Graf von Splitboards Europe. Es gibt drei verschiedene:

  • DAV Splitboard Alpin Camp Beginner
  • DAV Splitboard Alpin Camp Advanced
  • Testevent „Climb the Mountain“ für DAV Mitglieder (Beginner UND Advanced)

Details zu den Camps und freie Plätze seht Ihr DAV Splitboard Camps

*****

NEU! Alle Jugendmitglieder der JDAV können kostengünstig 2 Splitboard-Sets von uns im Ausrüstungslager Preysingstr. 71 / 1.Stock 81667 München
ausleihen, Infos dazu hier: www.jdav-muenchen.de/ausruestungslager.html

ausruestungslager JDAV

 

 

 

 

 

IMG_20170402_094124

Splitboard Boots – Die kleine Kaufberatung

Burton Tourist Splitboard Boot
Burton Driver X Splitboard Boot

ein Kommentar von Simon Graf

JE4A0336

Wer mit dem Splitboarden beginnt, dem steht eh gerade eine größere Anschaffung ins Haus. Deswegen und wegen der meist gute Passform, sollten die vorhandenen Softboots einfach weiter genommen werden. Der Kauf von neuen Softboots kommt dann automatisch in der nahen Zukunft. Ich verfolge den Softboots Sektor nun schon seit vielen Jahren und spreche jede Saison mit vielen Teilnehmern über das Thema – es ist einfach sehr vielschichtig und hat schon viele unnötige Produkte hervorgerufen.

Daher haben wir auch die letzten 2 Jahre keine Softboots mehr im Programm gehabt, weil es schlicht und ergreifend keinen gab der uns so richtig gefiel. Vor allem die „speziellen“ Splitboards Boots, steigeisenfest – haben uns persönlich nicht zugesagt. Allgemein hab ich das Gefühl, dass mancher Splitboarder eine Softboot-Steifigkeit sucht, die es nur beim Hardboot gibt – warum denn dann Softboot fahren? Auch die ewige Diskussion über Soft- oder Hardboot hat eher philosophischen als alpinistischen Charakter. Es gibt aktuell sogar einen Splitboard Softboot, der ist so hart, das man nicht vernünftig mit ihm aufsteigen kann. Bereits nach 15 Minuten schmerzen die Schienbeine, da gehe ich mit meinem Skitourenboot bequemer.

17037101001_1_588x720_72_RGB

Ich persönlich bin die letzten Jahre mit dem Driver-X (Angebot: 284,25 €) gegangen und wirklich Hochalpines mit meinem Skitourenhardboot und einer Hardbootbindung auf meinem Split. Wer also nicht jedes Wochenende einen 4.000er macht, sondern 1-2 pro Saison, der kann mit einem guten Softboot, Vibramsohle und den Körbchen Steigeisen von Grivel alle Gipfel erreichen, die er möchte. Vor allem hat er einen Softboot mit einem Softboot Rideverhalten in der Abfahrt. Wer das nicht möchte, der greift zum Hardboot.

Als mir Burton dann zur letzten Saison den Tourist (VK 379 €) für Tests gab, war ich gespannt. Der Driver-X ist einen Tick härter als der Tourist. Mein persönliches Fazit: Perfetto! Ich ziehe den Boot morgens an – gehe 6h den Berg rauf – fahre ab und das alles mit der gleichen Schnürung vom Morgen. Daher hab ich mich entschieden, den Tourist und Softboots wieder ins Programm von Splitboards.eu zu nehmen. Neben dem Driver-X, einer der besten Splitboard Boots am Markt. Die Größen haben wir schon entsprechend angepasst, wer also sonst eine 42-43 hat, dem passt genau der 42-43. Wir werden unser Bootsortiment die nächsten Jahre weiter ausbauen – da wir aufgrund der aktuellen Entwicklung Bedarf sehen euch auch hier zu beraten. Das Beispiel vom Eingang – der aktuelle Softboot der nicht schmerzfrei bergauf geht – und weitere Fehlentwicklungen haben gezeigt, dass es auch in dem Bereich mehr braucht als eine nette Idee von Theoretikern in der Produktentwicklung – nämlich Praxis am Berg.

 

Ride Hera Boots für Damen

ein Kommentar von Eliane Droemer

20161203_145849web

Splitboarden erfordert einen höheren Anspruch an Boots als Snowboarden. Fürs Splitboarden müssen die Füße, Sprunggelenke und Schienbeine maximal gepampert werden – was nicht bedeutet, maximal weich, sonder Passform Passform Passform. Denn Aufstieg und Abfahrt erfordern absolut festen Halt. Wenn sich bei jedem Schritt der Fuß im Schuh bewegt, habt ich auch mit besten Socken in kürzester Zeit Schürfstellen. Der feste Halt darf wiederum nicht zu fest sein, also keinerlei Druckstellen hervorrufen. Und natürlich sollen die Boots warm sein! Aber beim Aufstieg nicht zu warm. Tja, wir sind anspruchsvoll und wollen es bleiben.

Eine griffige Sohle ist sehr sinnvoll zum Hiken und last but not least GANZ GANZ wichtig: Beim Umbau am Berg muss es schnell gehen! und ich will die Handschuhe nicht ausziehen um die Boots einzustellen! Und genau der Anspruch brachte mich auf die Idee, das Boa-System von Ride zu testen. Warum Ride? Das Modell Hera beispielsweise verfügt über 2 Boa-Seilzüge, jeweils einer zum Einstellen des oberen bzw. unteren Teil der Boots. Der monumentale Vorteil von Boa? Am Gipfel zwei Sekunden drehen – fix! Müheloses, exaktes Einstellen der Boots. Und einmal fixiert, lockert sich auch nichts mehr. Quasi Softboots für den Aufstieg, Hardboots für die Abfahrt in einem.

Toller Fersenhalt inklusive: Beim Festdrehen schiebt sich die Ferse in den Boot, das bedeutet: Bei jedem Turn ist die Kraftübertragung so direkt wie möglich. Einziger Wermutstropfen bei der Schale: Die Sohle könnte noch griffiger sein, beispielsweise eine Vibram Sohle. Das wäre das I-Tüpfelchen für Splitboarderinnen.
Ride Hera

Nicht nur auf das Äußere achten

Auch das Innenleben vom Ride Hera ist nicht zu verachten. Der Liner (Innenschuh) ist aus sehr angenehmen, thermoformbarem Material, sprich er passt sich der Fußform an. Auch hier ist das Schnürsystem leicht zu handeln. Zwei verschieden starke EVA-Lagen der Innensohle sorgen jeweils für die richtige Dämpfung und Unterstützung.

Farben: schwarz oder tan (Abbildung), VK 279 €
Der Hera ist u.a. im freeridershop.de bestellbar

 

 

 

20170403_130236

Große Splitboard Camp Übersicht der Saison 17/18

Wir werden immer wieder gefragt, welches Camp für wen am Besten passt. Nun hier mal ein Überblick unserer Splitboard Test Camps Struktur.

Ziele unserer Camps:
Wir wollen allen Snowboardern die am Splitboarden / Tourengehen Interesse haben das gesamte Angebot vom Basic Einstieg ( Beginner Camps ) bis zur perfekten Tourenausbildungen ( DAV Advanced Camps ) zur Verfügung stellen. Des weiteren will unser Team allen Splitboardern die Möglichkeit bieten, ihren persönlichen Splitboards Testsieger zu ermittlen. Hier haben wir bereits eine Vorauswahl getroffen und präsentieren bzw. verkaufen euch nur die Splitboards, die unseren Ansprüchen entsprechen. Darunter findest Du dann ganz leicht dein Board und deine Bindung. Unser Team ist daruf geschult, nach deinen Wünchen und Vorgaben das richtige Test-Material für Dich zu finden. Hier kannst du aus allen namhaften Herstellern wählen: Jones, Burton, Rossignol, Prior, Arbor, Voile-USA, Never Summer, Plum und Pathron. Auch bei den Bindungen ist alles dabei was Sinn macht: Spark, Plum, Voile, SP United, Karakoram, Rossignol, Burton.

Struktur unserer Testcamps für Splitboards und Bindungen:

BASICs für Beginner: 
Du bis Snowboarder(in) und kannst bereits stabil offpist fahren. Also wirklich nur stabil bzw. kontrolliert. Das muss nicht besonders spekatulär oder schnell sein. Dies kannst du dir leicht in jedem Skigebiet z.b. bei Neuschnee zwischen den Pisten aneignen. Des weiteren Interesse am Tourengehen, sprich Aufsteigen. Wir gehen bei den Beginner Camps keine langen Touren, denn es gaht ja um das Kennenlernen. Jeder normal sportliche Snowboarder kann das locker schaffen. Du überlegst dir ein Splitboard zu kaufen, weisst aber noch nicht genau welches Board und welche Bindung zu dir passen. Wie verhalten sich die unterschiedlichen Bindungssysteme mit deinem Wunsch-Splitboard auf der Piste. Im übrigen: das beste Splitboard gibt es nicht – denn viele unserer Shapes fahren fein. Oder du hast dir bereits eine Split Ausrüstung gekauft ( idealerweise bei uns zu -20% ) und möchtest nun die vielen kleinen Tipps und Tricks erfahren. Sei es die ideale Bindungseinstellung oder der Umgang mit dem LVS Gerät. Auch die LVS Ausrüstung gibt es bei uns zu -20%

Hierzu sind alle Camps aus der Katergiorie Beginner/Test Camps geignet:

November 2017
Hintertuxer Gletscher: Die Beste Gelegenheit mit dem NEUE Material und den Testsiegern 2017 / 2018 in die Saison zu starten.

Dezember 2017
Dezember I Beginner Camp im Montafon: unser Klassiker in unserer eigenen BASE / Hütte Mitten im Montafon.
Dezember II Beginner Camp im Montafon: unser Klassiker in unserer eigenen BASE / Hütte Mitten im Montafon.

Januar 2018
Januar I Beginner Camp im Montafon: unser Klassiker in unserer eigenen BASE / Hütte Mitten im Montafon.
Januar II Beginner Camp im Montafon: unser Klassiker in unserer eigenen BASE / Hütte Mitten im Montafon.
Januar III Beginner Camp im Montafon: unser Klassiker in unserer eigenen BASE / Hütte Mitten im Montafon.

Februar 2018
CTM Beginner Camp XXL: Das Highligt des Jahres, das größte Splitboard Festival auf 2.000m. Hotel 3* mit HP, schneesicher, 100 Splitboards im TEST
Beginner PLUS: NEU – auf vielfachen Wunsch mehr als ein Beginner Camp mit Splitboards – gleich inkl. dem ersten Baustein zur eigenverantwortlichen Tourenplanung!

März 2018
Stubaier Gletscher Splitboard Camp: Im Laufe der Saison auf Splitboards aufmerksam geworden? Schneesicher im größten Gletscher Skigebiet haben wir im März noch den „Nachbrenner“ für best splitboarding.

fb_ctm


Splitboard Test / Testival – Climb the Mountain (CTM)
Hier waren wir auch die ersten, bereits 2006 veranstalteten wir das erste Splitboard Festival / Testival in Europa. Damals kamen ca. 15 Teilnehmer – heute haben wir ein ganzes Hotel nur für uns auf 2.000m exklusiv gemietet. Der ultimative Splitboard Test – alle namhaften Hersteller sind persönlich vor Ort von B wie Burton bis Jones und von K wie Karakoram bis Union!
Das Splitboard Test Camp XXL – das Climb the Mountain, bietet seinen Teilnehmern eine unvergleichliche Location: Eingeschneit auf über 2000 Metern Höhe liegt der Berggasthof Piz Buin am Silvretta Stausee mit Blick auf das Silvrettahorn und bildet von Freitag bis Sonntag die Basis für den großen Produkttest.

Beginner Camp XXL: CTM für alle die KEINE eigene Splitboardausrüstung haben. Am Samstag testest du aus ca. 100 Splitboards die Fahreigenschaften, nimmst am LVS Workshop teil und am Sonntag gehst du mit einem Guide und deinem Wunsch-Test-Splitboard auf Tour.  Pro Guide wird eine Gruppe mit ca. 8 Teilnehmern gebildet und jede Gruppe geht ihre eigene Tour.

NEU ab 2018: 3 CTM Pakete – für jeden das passende!

CTM Beginner Camp XXL: Das Highligt des Jahres, das größte Splitboard Festival auf 2.000m. Hotel 3* mit HP, schneesicher, 100 Splitboards im TEST
CTM Advanced: Splitboarder mit eigener Ausrüstung zum tourengehen in der Silvretta und testen.
CTM Day Ticket: Für einen Tag alles testen was dein Splitboard – Herz begehrt.

20170404_111007

DAV Ausbildungs Camps
Seit vielen Jahren bieten wir exklusiv für den DAV die Splitboard Ausbildungs Camps an. Diese sind exakt nach der Ausbildungsrichtlinie des DAV zum Thema Skibergsteigen entwickelt – jedoch um die Elemente Splitboards sinnvoll ergänzt. Ein großer Vorteil ist. z.b. dass der komplette Splitboards Testpool mit allen Brands wie Jones, Burton, Spark, Karakoram usw. frei zur Verfügung steht. Du kannst also mit deiner eigenen Ausrüstung teilnehmen oder dir jeden Tag eine anderes Split nehmen. Bei den Alpin Camp Basic Kursen ist es egal ob du schon Splitboard Erfahrung hast oder nicht. Des weiteren ist auch ein Tag Freeriden mit Splitboard-Testen auf der Piste eingeplant. Hier werden bis zu 8 Teilnehmer zugelassen. Die Alpin Advanced Camps haben zwar auch den kompletten Testpool zur verfügung, richten sich aber an erfahrene Splitboarder. Hier sollten man schon eigene Touren gehen können und Kondition für längere Touren mitbringen. Die Teilnehmerzahl ist auf 6 begrenzt.

Das genaue Datum wird erst mit dem Kursprogramm des DAV Sektion München veröffentlicht, auch die Anmeldung findet über den DAV Sektion München statt.

DAV Camp Basic Januar I
DAV Camp Basic Januar II
DAV Camp Basic Februar
DAV Camp Advanced März I
DAV Camp Advanced März II 

20170403_130236

ALPIN Camps – das Abenteuer ruft!
All unseren vielen Stammkunden und die es noch werden möchten – bieten wir mit den Alpin Camps das besondere. Vom Freeriden mit Liftunterstützung über besondere Splitboard Reiseziele bis zu hohen alpinen Zielen – für alle ist was dabei und Grund genug jedes Jahr einmal mit Splitboards Europe auf den Berg zu gehen.

Februar 2018
CTM Advanced Camp – komm mit uns in die Silvretta und gehe eigene Touren oder buche dir Tageweise einen Guide dazu.
Freeriden in Montafon I – für jeden Tag ein Liftticket und noch einen Aufstieg – das verspricht den Powder zu finden.
Freeriden in Montafon II – für jeden Tag ein Liftticket und noch einen Aufstieg – das verspricht den Powder zu finden. 

März 2018
Das Powder Adventure – die Splitboard Reise der Saison, wir fahren dahin wo Wetter und Schnee am besten sind.
Venedigerrunde I – hoher Berg, grandioses Alpines Ziel!
Venedigerrunde I – hoher Berg, grandioses Alpines Ziel!

Wir freuen uns sehr darüber, euch mit unserem Team dieses Angebot an Splitboard Testivals, Splitboard Tests, Splitboard Ausbildungen vorstellen zu dürfen. Es ist das Ergebnis jahrerlanger Erfahrung und Entwicklung am Berg. Unsere ersten Splitboard Camps veranstalteten wir vor gut 17 Jahren – damals waren wir die ersten Anbieter. Viel von unserem Wissen bei der Beratung im Verkauf kommt direkt vom Berg, von Euch. Denn es kommt vor allem darauf an, Splitboard Bindungen zu haben, die sich bei vielen Teilnehmern in verschiedenen Bedingungen bewähren – und nicht auf der ISPO oder im Laden. Unser Shop ist der Berg und dafür gehen wir jedes Wochenende von November – April mit Euch in die Berge – aus Leidenschaft und Faszination fürs Tourengehen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir auch Dich am Berg kennen lernen dürfen, mit Deinem Split oder mit einem aus unserem Testpool.

Wir sehen uns!

Simon Graf, Gründer und Inhaber von Splitboards Europe