Das richtige einstellen/montieren der Splitboard Bindung.

Hallo meine lieben Splitboardfreunde,

wir hoffen ihr hattet einen schönen Sommer und seid nun bereit für die kommende Wintersaison. 🙂

Bei uns geht es heute um das richtige einstellen der Splitboard Bindung.

Zwei  Möglichkeiten bei Puck Bindungen – Montage Anleitung Splitboard Bindungen

1. über die Pucks:

Die Voile Pucks gezielt nicht mittig Schrauben, sondern je nach Winkel sind bis zu +/- 1,5 cm seitlicher Versatz möglich.

Auch bei den Spark Pucks nicht mittig schrauben, sondern mittels der Langlöcher um +/- 1,5 cm verschieben.

2.  am besten die Bindung über den Heelcup verstellen und die Pucks mittig Schrauben.

Hier eine Veranschaulichung anhand der Spark und der Voile:

Spark / Hier sind in der Baseplate 4 Bohrungen vorgesehen. Damit kann z. B aus jeder M auch eine L werden. Entsprechend der Abbildung ändert ihr die Größe der Bindung. Die Grundplatten sind nahezu identisch, aber der Heelcup hat unterschiedlich große Radien, sowie Positionen an der Baseplate.
Voile / Hier hast du ebenso durch die Zacken 4 Einstellungen. Auch hier gilt, aus M mach L.

Und hier ein Beispiel für die mechanischen Bindungen:

In unserem Fall die Union Explorer, die Karakoram Prime Nomad und die Plum Eterlou

Union / Bei der Union ist die Möglichkeit der Einstellung begrenzt, aber 1-2 cm sind trotzdem drin.
Karakoram / Auch bei der Karakoram ist es nur eine begrenzte Einstellung um jeweils ein Loch.
Plum /Bei der Rossignol Plum Bindung funktioniert die Einstellung ebenso über die Löcher, wie bei der Spark und Voile Bindung. Auch hier sind die beiden Baseplates nahezu identisch. Mit der M/L hast du durch einer größeren Anzahl an Bohrungen mehr Einstellungen, als bei der S/M.

Wir beobachten oft, dass Kunden bei der Bindung nur die Straps passend einstellen. Die mittige Position des Boots auf dem Splitboard, wird selten kontrolliert und gegebenenfalls nachjustiert.

Wenn der Boot nicht mittig steht, hat die überstehende Kante einen geringeren Kraftaufwand als die nicht überstehende. Das stört beim Kantenwechsel und führt zu einem nicht harmonischem Fahrverhalten.

Des weiteren besteht die große Gefahr dass, der überstehende Boot euch im jeweiligen Turn auf der harten Piste aushebelt und ihr stürzt.

So ist es richtig. Überstand von +/- 1cm  ist in Ordnung -> Northwave Domain Boot -> HMS

 

 

 

Und so machen wir es lieber nicht. 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Also hier die Grundlegenden Dinge um deine Bindung in die beste Abfahrt Position zu bringen:

– Boot checken

–  Abstand messen

– Bindung entsprechend einstellen

– Boot in die Bindung schnallen (ohne eure Füße)

– Überstand kontrollieren, +/- 1cm gleichmäßiger Überstand

Bist du auf der Suche nach einem neuen Boot ? Dann schaut euch doch gerne mal mr.splitboards Tech Tutorial an:

Und am besten ihr kommt mal mit uns an den Berg, zu einem unserer zahlreichen Camps und lasst euch das direkt am Berg zeigen. Hier findet ihr unsere Camps:

https://www.splitboards.eu/test-camps/

Von Beginner bis Fortgeschritten, es ist für jeden was dabei. 🙂

Habt noch eine schöne Woche!

Eure Denise

Team Splitboards Europe