Splitboardtouren in Bayern – im Pistenbereich

Diesen Winter haben wir unser Bundesland Bayern in Ermangelung von „Grenzüberschreitungen“ von einigen neuen Seiten kennengelernt. Und das ist gut so. Hier meine persönlichen Splitboard Tipps in Bayern.

Auf die Schnelle… Pistentouren. Relativ sicher – relativ daher, da die Pisten nicht gesichert sind, wenn auch das Skigebiet nicht geöffnet ist, siehe den Vorfall am Lenggrieser Brauneck, wo im Januar 21 eine Lawine vom Garland abging. Sowieso gilt immer
CHECK LAWINENLAGEBERICHT
– klar Garmisch Hausberg. Mein Tipp: gleich links halten Richtung Bayernhaus, wo man herrlich sitzen und den Ausblick genießen kann. Oder gleich weiter zur Kreuzspitze und erst auf der Abfahrt vorbeischauen.
Übrigens auch sehr gut per BAHN erreichbar!! also Regionalbahn, klar. Spart man sich auch die 15 Euro Parkgebühren
Oberammergau Kolben – auch 15 Euro Parkgebühren. War besser präpariert diesen Winter als Garmisch, was den Vorteil hat, dass der Schnee länger liegt für die Abfahrt und auch nicht so buckelig ist – macht mir normalerweise nichts aber mit totaler Vereisung eben doch. Mein Tipp: ca. 300 Meter vor der Hütte links halten (ich kann nicht gut schätzen, aber ihr seht was ich meine), dann kommt Ihr auf einen schmalen Steig, der bei entsprechenden Bedingungen an genialen Eiszapfen vorbeiführt. Ab der Hütte hoch Richtung Zahn.
Lenggries Brauneck. Viele Aufstiegsmöglichkeiten.
Hohenschwangau Tegelberg – erst über den Schutzengelweg und dann die relativ steile Piste hoch. Sehr fein bei Neuschnee, da die Abfahrt dann auch genügend steil ist.
Grünten im Allgäu. Das Allgäu bietet immer eine herrliche Aussicht auf das hügelige Voralpenland.

Mehr Details und Tourtipps zu verschiedenen Regionen siehe auch
Splitboard Touren | Splitboard Journal / de (splitboarding.eu)

Langzeittest Tourenstöcke MSR DynaLock Ascent

von Eliane Droemer
Die MSR (Mountain Safety Research) sind mein sechstes Paar Tourenstöcke und endlich bin ich zufrieden, denn sie bieten genau das, was ich erwarte von einem guten Tourenstock zum Splitboarden:

  • geringes Gewicht
    meine in Länge S (100-120cm) 235 Gramm pro Stock
    in L (120-140 cm) 248 Gramm
  • kleines Packmaß in S nur 38 cm
  • sehr leichtes Handling beim Zusammenfalten und Fixieren
  • sehr angenehmer langer EVA-Griff
  • Neoprenschlaufen, in die man leicht rein- und rauskommt
  • am besten gefällt mir das DynaLock Verschlusssystem, das auch schon sehr hochwertig aussieht
  • robust trotz des geringen Gewichts und dünnen Stocks, gefertigt aus Kevlar-verstärkten Carbonfasern
  • Mit dem Griff-Kopf kann man die Steighilfen bedienen und er ist groß genug, um sich drauf zu stützen

Sollte bei der Abfahrt ein Flachstück zu erwarten sein, lassen sich die MSR Stöcke auch kompakt in der Hand halten, um sich ggfs. nochmal anstoßen zu können.
Kleinste Verbesserungsmöglichkeit nach meiner Ansicht: Der Teller könnte griffiger sein, die zwei abgerundeten Seiten greifen nicht immer.
Die Bauform ist ident zu denen von Burton und Black Diamond.

Alle Infos:
DynaLock™ Ascent Backcountry-Stöcke aus Kohlefaser | Ascent Series | MSR (msrgear.com)

Über MSR (Mountain Safety Research)

MSR, der in Seattle ansässige Hersteller, entwickelt seit 1969 Standard setzende High-Performance Outdoor Ausrüstung. Das Ziel
von MSR ist immer: Innovative Produkte auf höchstem Qualitätsniveau herzustellen. Die MSR Markenprodukte beinhalten Kocher,
Wasserfilter, Trinksysteme, Zelte, Schneeschuhe und Ganzjahres-Wander- und Trekkingstöcke. Der Großteil der Produkte wird in
den Fertigungsanlagen in Seattle, USA und Cork, Irland, hergestellt.

mr.splitboards MADE IN GERMANY

2,9 kg leichter Splitboard Leckerbissen MADE IN GERMANY: Das mr.splitboards HIGH MOUNTAIN DE 165 aus deutscher Produktion ist jetzt auf Lager. Der Fahrspaß ist eine Mischung aus dem erfolgreichen Prior BC Shape und dem Prior Khyber. Er bringt die extra Portion Power und Druck in die Turns, mit zusätzlicher Energie und noch mehr Speed bei höchster Laufruhe.***Produziert im Erzgebirge, Grafiken und Design aus Bayern, entwickelt im Montafon und getestet von Kirgistan bis Canada.
mehr Infos:
mr.splitboards high mountain shape | Splitboards Europe

#newshape #mrsplitboards #splitboardmaterial #highmountain #splitboarding

ONLINE SNOW SAFETY EVENT

ONLINE SNOW SAFETY EVENT – Erhöhe deine Sicherheit in den Bergen

19. Januar 2021 auf Deutsch
20. Januar 2021 auf Englisch

Increase your safety in the mountains! A MAMMUT safety expert and a ski guide will train you in the use of avalanche safety equipment. A free workshop that is worth it. Speaker: Holly Walker (Ski guide ACMG / Professional member of the Canadian Avalanche Association), Ilari Dammert (Head of Avalanche Safety)

Splitboards für Frauen

Wir testen mit dem Splitboards Europe Team jede Saison Splitboards und Bindungen für Frauen und die mit Testnote 2 oder besser bestehen, kommen in den Shop. Somit ist HIER die größte Auswahl an Material für Frauen zu finden. Siehe Website > Splitboard Set > Set Women. Unter 11 Splitboards und speziellen Bindungen findest sensationell leichte wie das Never Summer oder das Weston, und geniale Freeride Bretter bis hin zu echt fairen minimalpreisigen Modellen, die auch sehr gut funktionieren wie das Rossignol und das Voilé.
Spezielle Damen Modelle heißt NICHT mindere Qualität!! Die Boards sind einfach schmaler, kürzer und leichter sowie die Bindungen auch kleiner – einfach um unseren „anatomischen Vorteil“ zu unterstützen. Ich nenne es so, denn schließlich können wir mit einem schmaleren Brett (aufgrund kleinerer Füße) schneller umkanten, und tun uns mit weniger Gewicht an den Beinen auch leichter.

Mein persönlicher Tipp: Länge läuft, traut Euch!! Traut euch, ein etwas längeres Board als normalerweise zu fahren. Ich bin 1,60 groß, wiege 55 kg und mein Board ist 156 lang – und ich liebe es! Es ist doch so: welches Board ist heutzutage noch schwerfällig? keines. Die haben alle einen derartige Mix an Rocker, Camber und Radius, dass sie sich eigentlich alle sehr gut in den Turn führen lassen, vor allem die Damenboards – die sind sogar für meinen Geschmack oft zu weich und zu drehfreudig. Also die Schwungeinleitung ist kein Thema, warum dann im Gelände ein kurzes Board fahren?? Mehr Länge heißt: Mehr Kantenhalt bei Aufstieg und Abfahrt sowie beim Riden auch Auftrieb in jeglichen Schneeverhältnissen.

Eliane von Splitboards Europe

NEU! Splitboard Test Videos 20/21

Wir bringen euch die TEST CAMPS und die Berge nach Hause!

Von 13.11. bis 3.12.2020 veröffentlich Splitboards Europe alle zwei Tage einen Splitboard Test auf Youtube! Lasst den Popcorn durch die Bude fliegen und schaut statt Horrorfilm am Freitag 13.11. um 19 Uhr die Premiere auf Youtube der
++++ Videoreihe mit den 11 GEFRAGTESTEN SPLITBOARDS ++++
im Härtetest – von und mit mr.splitboards – samt Live Chat! Ihr könnt bei mr.splitboards Simon Graf direkt Eure Fragen loswerden und einen satten Set-Rabatt abstauben. Den Anfang macht eines der beliebtesten Boards überhaupt, na was meint Ihr welches? Wir sehen uns am Freitag und ab da alle 2 Tage beim ERSTEN ONLINE SPLITBOARD TEST DER ALPEN in 20/21.

Hier Dein Splitboard Kanal, auf dem alle Testvideos erscheinen:

https://www.youtube.com/channel/UCcnDxIQKtMLiIP93kRNitTw/

Start TerminVideo
13.11.2020Jones Solution PREMIERE 19:00
15.11.2020Amplid Millisurf
17.11.2020Mr. Splitboards HMT
19.11.2020Weston Backwood Carbon
21.11.2020Arbor Coda
23.11.2020Jones Hovercaft
25.11.2020Amplid Milligram
27.11.2020Weston 10th Mountain
29.11.2020Arbor Iguchi
01.12.2020Jones Frontier
03.12.2020Amplid Tour Operator

noch mehr Infos zu den Splitboard Modellen auf www.splitboards.eu

STOKE – A freeride movie

STOKE – Dedicated to Henry Schreiber

Tim Schröder hat im Winter 19/20 sein erstes Kurzfilmprojekt namens Stoke realisiert. Es ist eine sehr persönliche Story über 3 Freerider und ihr persönlicher Verlust aber auch Passion und letztendlich den Sinn des Lebens. Trailer siehe unten, der ganze Film ab 29.11.2020 auf vimeo!!

Hintergrund: Tims bester Freund ist letzten Sommer bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen. Es geht darum wie ich mit dem Verlust umgehe und mir die für mich wichtigste Frage stelle: was mache ich mit meiner Zeit?

Timmy Schröder

Manu, ein Freeride-Profi, die sich vor der Wettkampfsaison auf der Freeride World Tour beim filmen mit mir verletzte, und Alex, ein holländischer Skifahrer, der sein Leben als Ski-bum in einem gelben Wohnwagen in den Alpen beenden musste, als Covid-19 startete.

Wir erhalten Einblicke in die Art und Weise, wie jede der Figuren mit ihren jüngsten Verlusten, Ängsten und Risiken umgeht, während wir in verrückten Gruppen-Powderabfahrten auftauchen und Zeuge dessen werden, was sie später die „Zeit ihres Lebens“ nennen würden.

***

STOKE is a movie about three Freeriders: Timm a 22 year old snowboarder and filmmaker who lost his best friend in a motorcycle accident, Manu: a Freeride professional who injured herself before the competition season on the Freeride World Tour and Alex, a dutch skier: who had to stop his life as a ski-bum living in a yellow caravan in the alps when covid-19 started.
We are shown deep insights about each characters way of dealing with their recent losses, fears and risks, as they emerge into crazy group-powder-descents witnessing what they would later call the „time of their lifes“.

Sponsored by Splitboards Europe und ausgestattet mit dem Setup
mr.splitboards High Mountain Splitboard und Spark Arc Binding

STOKE Official Trailer from Timm Schröder on Vimeo.

Bindungsabstand und -winkel einstellen (Stance)


1.) Nimm zunächst die Voilé Puck Montageschablone,
dazu die 4 Voilé Pucks,
4 Puck Formdichtungen,
2 Voilé Puck Discs quer/parallel,
2 Voilé Puck Discs längs/inline und
die 8 M6 x 12 mm Flachkopfschrauben/Kreuzschlitz. (Bild 7)

2.) Das Board mit den an Tip und Tail eng zusammengefügten Hooks auf den Boden/die Werkbank legen. Nun den gewünschten Stance markieren. Ein kleiner Strich in der Mitte des Boards genügt. Tipp: Hooks mit einer Klammer oder kleinen Schraubzwinge fixieren. (Bild 8 und 9)

3.) Die Puck Formdichtungen unter alle 4 Voilé Pucks stecken. (Bild 10)

4.) Schieb 2 zusammengesetzte Pucks in die Voilé Puck Montageschablone und platziere diese auf der Markierung für den vorderen Fuß. Erscheint die gesetzte Markierung im kleinen runden Sichtfenster, hast du deine Position getroffen. (Bild 11)

5.) Das Board liegt auf einem festen, nicht rutschenden Untergrund. Die Montageschablone ist über der Markierung zentriert. Nimm nun eine Voilé Puck Disc längs/inline und setze sie in den Heel-Side Puck (Fersenposition). Wähle den gewünschten Winkel und platziere es über den vorgesehenen Inserts. (Bild 12)

6.) Nun einen Toe-Side/Frontside Puck (Zehenposition) im gleichen Winkel in den anderen, noch freien Puck einsetzen. Ebenfalls über den vorgesehenen Inserts platzieren. (Bild 13)

7.) Die Voilé Montageschablone fest aufs Board pressen. Pro Puck 2 der M6 x 12 mm Flachkopfschrauben einsetzen und mit einem Kreuzschlitz-Schraubendreher festdrehen. Dabei die Schrauben nicht verkannten! Schäden an den Inserts könnten entstehen. Schrauben gut festziehen. (Bild 14)

8.) Die Voilé Montageschablone abnehmen. (Bild 15)

9.) Schiebe die Bindung auf die Pucks. Dies sollte mit leichtem, gleichmäßigem Druck gut funktionieren. Lässt sich die Bindung nur mit großem Kraftaufwand aufschieben, korrigiere die Feinabstimmung der Pucks, wiederhole im Prinzip Punkt 7.

10.) Fixiere die Bindung gemäß den jeweiligen Herstellerangaben. Die Bindung sollte kein Spiel haben. Lässt sie sich doch vor und zurück bewegen, oder lässt sie sich nicht fixieren, sind die Pucks nicht exakt genug montiert und Schritt 7–9 müssen wiederholt werden. Oft genügen minimale Anpassungen (Bild 16)

11.) Läuft alles wie gewünscht und die Bindung sitzt ohne Spiel auf den Pucks, lass sie auf dem Board und montiere die Pucks für den hinteren Fuß. Gehe genauso vor wie schon in den Schritten 4–10 beschrieben.

12) Stelle die Boots in die Bindung und prüfe mit einem Blick auf die Breitseite, ob der Boot mittig positioniert ist, also Zehen und Ferse gleich weit von der Kante entfernt sind bzw. überstehen.

Skitouren Summit 2020

Frank Allgäuer bringt mit diesem Online-Event über 20 der besten Touren-Experten zusammen, die mit Dir ihre Tipps & Tricks beim Tourengehen im freien Geländer teilen. Als Splitboard Experte beantwortet mr.splitboards Simon Graf alle Fragen in einem Video.
Und das beste: Kostenfreie Teilnahme beim Touren Summit UND Du bekommst extra Rabatt für Dein Splitboard Set!

Während des Summits wirst Du herausfinden:
● ob das Tourengehen etwas für dich ist
● wie Du dich am besten auf die Saison vorbereitest
● welche Ausrüstung Du wann benötigst
● was Du alles bei der Planung berücksichtigen solltest
● wie Du am kraftsparendsten aufsteigen oder abfahren kannst
● welche Gefahren Du kennen musst
● wie Du am schnellsten Rettung aus der Luft organisierst
● wie Du schon zuhause das Lawinenrisiko beurteilen kannst
● wie Du im Notfall mit einen BIWAK sicher durch die Nacht kommst
● was Du auf Tour mit einem Splitboard beachten musst
● wie Du Dich auf Tour im Gelände naturverträglich verhalten kannst
● und vieles mehr!

Also 2 fette Vorteile für Dich: Der Skitouren Summit kostet Dich absolut nichts… ** WENN ** Du Deinen Platz vorab HIER reservierst.
Und bei Splitboards Europe erhalten alle Teilnehmer 10% Rabatt auf den mr.splitboards ALL Mountain Shape ( im SET also 25% ! )

Skitouren Summit VIP-Ticket


Hier erfahrt Ihr mehr über die Brand mr.splitboards und die Boards:

 

Hier ist nur eine kleine Auswahl dessen, was Du während des Events lernen wirst:
● Was man alles über Splitboards wissen muss mit Simon Graf
● Fit auf Tour – Die richtige Vorbereitung mit ​Susi Kraft
● Komfortzone – Kenne deine Grenzen mit ​AlpineFex Tobi
● Tourplanung – Die richtige Tourenwahl & Planung mit ​Markus Stadler
● Lawinenkunde – Was man über Schnee wissen sollte mti ​Lukas Ruetz
● Navigation auf Skitour – Von der Planung zur Umsetzung mit ​Reto Baur
● Lawinen Risikobeurteilung mit ​Günter Schmudlach
● Situative Abfahrtstechniken auf der Skitour – ​Julian Witting
● Geh- & Aufstiegstechniken – ​Steffi Höpperger
● BIWAK – Überleben im Notfall mit ​Thomas Wanner
● Plus viele mehr!

WESTON @ Splitboards Europe

Neu im SHOP: WESTON Splitboards aus Colorado

Simon: Ich werde jede Saison von ca. 3-5 Firmen kontaktiert, ob ich nicht ihre Splitboards verkaufen möchte. Bei manchen muss ich nach erster kurzer Recherche bereits ablehnen und bei manchen nach den ersten Tests. Bei Cole Karchner von Weston wurde mein gutes Gefühl hingegen belohnt und der Praxis-Test hat einen wahren Schatz geborgen. Weston hatte mich kontaktiert und mir nicht einmal ihr BEST OF verraten. Sie kamen mit ihrer Anfrage eher schlicht daher. Dass sie Meister der Multi-Radial Camber Rocker Bauweise und des Leichtbaus sind, haben wir dann erst am Berg realisiert. O-Ton des Teammitglieds Stephan:
„Hey wieso haben wir die nicht schon früher kennen gelernt !!!“ 

Weston Carbon Backwoods Splitboard 20/21
Längen: 157, 160, 163, 167
ab 910,60 Euro im Set
All Mountain Shape, ausgewogener Flex, Carbon Leichtbau
Super Leichtbau – unsere neue Entdeckung am Splitboard-Markt!  Das Backwoods Carbon bringt ultraleichte Haltbarkeit auf ein Brett. Eines der die besten Splitboards, die für ihre Vielseitigkeit in der Freeride-Umgebung geschaffen wurden. Ausgestattet mit genug Pop, direktionales multiradiales Camber Rocker Profil mit breiter Nose, schmalem Tail, Carbon Weave Layup, Electra Sintered Base und unserem Strike Wood Core. 

Splitboards Europe Inhaber Simon Graf nach dem Boardtest:
Man merkt es sofort, wenn man den Shape in die Hand nimmt. Es ist super leicht – aber dennoch TOPP verarbeitet. Keine filigranen Schichten oder Abschlüsse des Decksheets, welche manchmal unschön aussehen. Einen guten Pop beim Biegetest. 
*****

Weston 10th Mountain Splitboard 20/21
Längen: 158, 162, 166
ab 744,89 Euro im Set
All Mountain Shape, ausgewogener Flex
Gemäß dem beliebten 10th Mountain Solid Snowboard hat auch das Splitboard viel Auftrieb im Powder, bietet unnachgiebigen Kantengriff auf jedem Terrain und hat dennoch einen nachgiebigen Medium Flex um dich reaktionsfreudig zu halten.
Splitboards Europe Teamfahrer Stephan nach dem Boardtest:
Es liegt an der Mischung des Multi-Radial Camber Rocker, denn der hat nicht 1 Radius, sondern gleich 3 Radien, und dem Anteil Camber <-> Rocker. Diese Größen, gepaart mit dem Flex, sind sehr viele Stellschrauben für eine perfektes Fahrgefühl, die man alle richtig einstellen muss. In dem Fall: SUPER gelungen!
*****

Weston Riva Women Splitboard 20/21
Längen: 147, 151, 155 (nur 2,95 kg Gewicht in 155)
ab 744,89 Euro im Set
All Mountain Shape, ausgewogener Flex
Das Riva zirkelt sich mühelos durch dichten Wald sowie steile und schmale Rinnen.Ausgestattet mit Pow Centric, Directional Multi-Radial Camber-Rocker, einer weiten Nose sowie schmalem Tail.
Damit dreht es in allen Bedingungen super und hat enorm Auftrieb im Powder. Im Skimodus hat es super Fellgrip und Kantenhalt.
Splitboards Europe Teamrider Eliane Dromer nach dem Boardtest:
Yeah, das Weston Riva kann sich in die Riege der Splitboards für anspruchsvolle Freeriderinnen, die Gas geben einreihen – neben Arbor Swoon und Never Summer West. Noch dazu im ansprechenden Design ohne Blümchen oder rosa – Danke, Weston hats gecheckt. Snowboarderinnen, die mit härterem Flex und Camber umgehen können weil sie große Lines in jedes Gelände – auch steiles zaubern, brauchen kein weiteres Rosa. Durch den lebendigen Flex des Holzkerns und den fein abgestimmten Rocker in Nose und Tail hast Du bei Treeruns Deine Freude und kannst auch in unübersichtlichem Gelände schnell reagieren.
Die Konstruktion beim Riva und 10th Mountain besteht aus Glasfasergewebe und Carbon Stringer. Dadurch ist das Prior Brandywine XTC (also Carbon – wahrscheinlich das leichteste Board auf dem Markt) beispielswiese nur 100 Gramm leichter als das Riva.
Auch der Rest der Verarbeitung überzeugt: Gesinterte Base, die „Skispitzen“ mit Edelstal sauber eingefasst zum Schutz, das angeraute Topsheet für mehr Langlebigkeit und weniger „Schneekleber“ und die Clips schön montiert ohne Schrauben an der Unterseite. Ich persönlich bin kein Fan der Karakoram Clips aber mit Handschuhe lassen auch die sich ohne weiteres bedienen. Last but not least – I like: Weston zeigt sich verantwortlich und spendet 1 % for the planet vom Umsatz für Umweltschutzprojekte. Ich bin gespannt, welches der drei o.g. Leckerbissen Boards sich nächsten Winter am besten verkaufen wird?