freeride-1---c-silvretta-mo

Splitboarden & Freeriden im Gebiet Silvretta Montafon

Bei den Beginner Camps von Splitboards Europe wird der Samstag immer genutzt, um das Fahrverhalten verschiedener Splitboard Shapes im Gebiet Silvretta Montafon zu testen und sich mit dem Handling der Boards, Bindungen und Felle vertraut zu machen. Nicht nur da die Base von Splitboards Europe in Gargellen liegt, ist Silvretta Montafon die erste Wahl für die Camps, sondern auch da kaum ein anderes Gebiet so zuverlässig gute Schneebedingungen bietet und ein immer größer werdendes Angebot an Freeride Runs und Informationen wie über das Freeride Center forciert.

Hier die Neuigkeiten von Silvretta Montafon zur Saison 2017/18

Splitboard

Ab 8.12.2017 nahezu jedes Wochenende ein Splitboard Camp von Splitboards Europe

Freeride

Ab dem 22. Dezember 2017 – Gipfelsturm Zamangspitze
Treffpunkt jeden Freitag 08.20 Uhr Valisera Bahn Talstation, St. Gallenkirch
Preis: € 49,- pro Person; nur in Kombination mit einer gültigen Tages-, Mehrtages- oder
Saisonkarte

25. Dezember 2017 bis 02. April 2018 – Freeride Safety Check
Treffpunkt jeden Montag 13.00 Uhr Freeride Center, Grasjoch
Preis: € 49,- pro Person; nur in Kombination mit einer gültigen Tages-, Mehrtages- oder
Saisonkarte

Ab dem 26. Dezember 2017 – Freeride Abenteuertag
Treffpunkt jeden Dienstag und Donnerstag 08.30 Uhr an der Valisera Bahn Talstation,
St. Gallenkirch
Preis: € 70,- pro Person; nur in Kombination mit einer gültigen Tages-, Mehrtages- oder
Saisonkarte

Ab dem 27. Dezember 2017 – Skitour
Treffpunkt jeden Mittwoch 08.30 Uhr an der Valisera Bahn Talstation, St. Gallenkirch
Preis: € 50,- pro Person; nur in Kombination mit einer gültigen Tages-, Mehrtages- oder
Saisonkarte

Oder auch mal…

26. Dez 2017 bis 30. März 2018 – PistenBully Fahren
Treffpunkt jeden Dienstag, Mittwoch und Freitag an der Grasjochhütte, eine halbe Stunde vor
Beginn, eigenständige Auffahrt mit der Grasjoch Bahn
Preis Selberfahren: € 239,- pro Person, Preis Mitfahren: € 89,- pro Person

25. Dez 2017 bis 02. April 2018 – Abenteuer Iglu Nacht
Treffpunkt jeden Montag 16.30 Uhr Valisera Hüsli, eigenständige Auffahrt mit der
Valisera Bahn
Preis Schnee-Iglu Erwachsene: € 129,-; Kinder ab 12 Jahren € 69,-
Preis Iglu-Glamping Erwachsene € 144,-; Kinder ab 12 Jahren € 79,-

Anreise Silvretta Montafon
mit dem Auto
von München ca. 2,5 Stunden / 260 Kilometer
von Stuttgart ca. 3 Stunden / 290 Kilometer
von Lindau ca. 1 Stunde / 90 Kilometer
von Frankfurt ca. 4,5 Stunden / 490 Kilometer
von Innsbruck ca. 2 Stunden / 150 Kilometer
von St. Gallen ca. 1 Stunde / 90 Kilometer

mit der Bahn
Von Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es gute ICE- und EC-Verbindungen.
Diese führen über München, Lindau, Innsbruck oder St. Gallen bis nach Bludenz. Von
Bludenz mit der Montafonerbahn Bludenz-Schruns sind es ca. 20 Minuten zum Ziel.
Weitere Informationen zu den Fahrzeiten und zum Fahrplan, zu den Verbindungen und
Dienstleistungen gibt es unter www.montafonerbahn.at.

Fotos: Markus Gmeiner

freeride-2---c-silvretta-mo

splitboardseu

Splitboard Shop Website neu und übersichtlich gestaltet

Du suchst ein neues Splitboard Set oder Zubehör wie Felle, Splitboard Bindungen oder willst Spaß und Erfahrung bei einem Splitboard Camp sammeln? Dann wirst Du jetzt im neu gestalteten größten Splitboard Shop Europas fündig:

Splitboards Europe präsentiert unter  www.splitboards.eu/ uebersichtlich und funktional alle wichtigen Produkte und Themen rund um Splitboards.

PRAKTISCH:
Der Konfigurator für den Kauf eines Splitboard Sets (Board, Bindung, Interface, Felle, Steigeisen) ist neu gestaltet. Ihr bekommt jetzt automatisch die passende Auswahl und den reduzierten Setpreis angezeigt und habt immer Eure Auswahl auf einen Blick sichtbar.

WICHTIG für alle Bestandskunden:
Die Passwörter konnten aus Datenschutzgründen nicht mit „umziehen“. Dein Kundenkonto besteht nach wie vor, Du musst nur ein neues Passwort einrichten. Das geht so: hier www.splitboards.eu/account
gebt Ihr Eure Emailadresse ein und klickt   >> Passwort vergessen
so bekommt Ihr ein neues PW zugesendet

BEGEHRT
Die Plätze bei unseren Splitboard Camps und Touren gehen schon weg wie warme Semmeln. Wir haben extra neue Reisen organisiert wie jetzt auch am Hintertuxer Gletscher, gleich zu Beginn der Saison! Damit habt Ihr die Chance, als erste das Splitboard Material der Saison 2016/17 zu testen, auf gehts! Hier all unsere Camps bei unseren geschätzten Partnern von Silvretta Montafon, Axamer Lizum, Hintertuxer Gletscher und hochalpine Herausforderungen in weiteren Gebieten : www.splitboards.eu/test-camps/

SERVICE
* Splitboards ohne Versandkosten
* 3 Jahre lang kostenfrei Ersatzteile
* bei Splitboard Sets bis zu 20% sparen
* von 17 Jahre Splitboard Erfahrung profitieren
* Material-Pflegetipps, Tourenvorschläge und mehr Infos in unserem Splitboard Blog

Wir wünschen allen Splitboardern einen wunderbaren Winter, check your risk und bleibt gesund!

 

DSC_0640

Camp Report 19.-21.2.2016 mit absolutem Neuheitswert…

9x Beginner Camp und 1x Remos Camp

Das Highlight dieses Camps – und auch der letzten 15 Jahre… Remo aus der Schweiz hat sich einen Legendenstatus eingehandelt … wie? Er kam am Freitag ohne Softboots, ohne Essen und ohne Bettwäsche ans Hüttle… das bekamen wir alles noch hin. Vom Softboot-Ausleihen am Samstagfrüh kam er aber nicht mehr retour und gestaltete seinen Samstag persönlich bis 23 Uhr – was kommunikationsmäßig schwierig rauszufinden war, da er sein Handy vergessen hatte. Da waren wir aber froh, als er endlich wieder heil da war. Tatsächlich hat er den Sonntag als „gewöhnlicher“ Teilnehmer mitgemacht und es scheint ihm gefallen zu haben, dann wir sehen ihn beim Freeride Camp wieder.

Die Gruppe bestand aus lauter Splitboard-Naturtalenten, obs ums Aufsteigen, Abfahren oder um LVS-Training ging – sehr harmonisch. Das Wetter haben wir bestmöglich genutzt – der Sonntag brachte sogar Sonne am Ende. Schnee war leider recht feucht, da es in 1.500hm +5 C hatte.

Schön wars und wer aus der Truppe sich ein Splitboard kaufen will, einfach melden und den Campteilnehmer-Rabatt nutzen.

Euer Splitboards Europe Team
Dirk, Andi und Simon

DSC_0443

So war das Splitboard Camp 22.-24.1.2016

Rund um Sorglos Gruppe!

Eine tiptop Mischung aus gut gelaunten Männern und Frauen hatte sich zum Camp Jan II am Hüttle eingefunden. Dirk war vollauf beschäftigt, den ganzen Nachmittag zu schrauben und alles einzustellen, während ich (Simon) schneegefüllte Parklücken aushob.

Der Samstag war nicht ganz so wettertreu und erst nachmittags hatten wir Sicht. Beim ersten Run kamen aber alle auf ihre Kosten und machten die ersten Splitboard-Fahr-Erfahrungen. Wenngleich die harte Unterlage gleich auch technisches Fahren erforderte und ein wenig den Powderspaß trübte. Am Sonntag ging es sportlich mit der ersten Tour bergauf – ich „musste“ auf den letzten Anstieg verzichten, um mich um die zwei Mädels zu kümmern, kein schlechter Deal 😉

Wir gratulieren Thomas zum neuen BC 168 XTC, Ralf zum BC 168 Quad, Anna zum Lieblingsboard aller Damen, dem Brandywine 154 Quad und Sebastian muss noch etwas auf sein Fissile 172 XTC mit der Rossignol/Plum Bindung warten – super Wahl, allen immer eine Handbreit Schnee unterm Board!

Vielen Dank an Euch und schöne Touren!
Euer Splitboards Europe Team
Dirk, Andi und Simon

20160117_102210

Review Beginner Camp 15.-17.1.2016 oh what a pow

Gesellige Chaoten, Bier und Schnee in Mengen – schee wars!

Zum ersten Beginner Camp in 2016 fand sich eine richtig lustige Truppe ein. Es war gleich super gesellig, da unter den 10 Teilnehmern eine Sechser-Männer-Gruppe war. Schon am ersten Abend blieb keine Auge trocken und fast 4 Kästen Bier gingen dahin. Trotzdem waren alle 10 am nächsten morgen fit für einen verschneiten Tag mit wenig Sicht – aber feinem powder unweit jeder Piste. Da man im freien Gelände keine Sicht hatte, übten wir auf der verwaisten Sonnenterasse vom Bergrestaurant im Gebiet Silvretta Montafon Umbauen im Schnee.

Der Touren Sonntag unter der Leitung von Andi war dann Canada powder pur – man hatte selbst mit einem 172er Board Mühe aus dem Schnee zu kommen! Die Sicht war natürlich entsprechend mäßig was aber der super Laune und der ausgelassenen Stimmung keinen Abbruch tat.

Katrin hat sich denn auch gleich ein neues Powderspielzeug gegönnt – wir gratulieren ihr zu dem Prior Brandywine in XTC Karbon-Bauweise – die Frau hat Geschmack 😉

Schöne Touren Euch allen, gerne mal wieder

Euer Splitboards Europe Team
Stefan, Andi und Simon

DSC00941

Im Montafon geht immer was – Beginner Camp 11.-13. Dez 2015

Ganz Gallien ist vom Schnee befreit… ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Splitboarder besetztes Dorf hört nicht auf, dem Wärmeeindringling Widerstand zu leisten. Und so konnten wir gleich die zweite Splitboard Gruppe dieser Saison von den Qualitäten der Boards und des Montafons überzeugen. Ein Tag Split-Snowboarden im Gebiet Silvretta Montafon, einen Tag Tourgehen bei Gargellen – Die Splitboard Base Hüttle ist einfach strategisch entscheidend platziert :-)

Die Gruppe war ein großer Spaß, schließlich hatten wir rekordverdächtige 4 Frauen dabei und endlich auch mal wieder Skifahrer – wir leben ja in friedlichster Koexistenz. Skifahrer gegen Snowboarder und andersrum ist Kinderkacke.

Dazu war uns die Sonne wohlgesonnen und wenn man alles sehen kann, hat das ja auch seine Vorteile. Die neuen Boards und Sets kamen sehr gut an, gleich die halbe Truppe hat sich eingedeckt und Iris gratulieren wir zu ihrem neuen Prior Ski!

Wir hoffen, Euch bald wiederzusehen und wünschen Euch eine tolle Saison!
Euer Splitboards Europe Team mit Simon und Stephan

Openf

OPEN FACES in der Silvretta Montafon 7.3.2015

Die Teilnehmer unseres letztjährigen CTM-Events erinnern sich sicher noch an den Trubel am Grasjoch, damals fand gleichzeitig der Freeride Contest Open Faces statt. Jetzt ist es wieder soweit. Wer am Wochenende in der Silvretta Montafon zum Snowboarden unterwegs ist, kann auch die Freeride Action an der Heimspitze anschauen.

Openf

Der Contest startet um 10 Uhr und kann vom Bergrestaurant „Nova Stoba“ aus bestaunt werden. Bereits im vergangenen Jahr war der 3*Event im Rahmen der Freeride World Qualifier-Tour gespickt mit Freeride-Technik auf höchstem Niveau – und auch heuer wird am 7. März in der Silvretta Montafon ein hochkarätiges Starterfeld erwartet. Schließlich geht es beim ersten 3*Qualifier im Zuge der OPEN FACES FREERIDE CONTEST-Saison nicht nur um 1.100 gewichtige Punkte im Freeride World Qualifier-Ranking, sondern auch um ein sattes Preisgeld.

Samstag, 7. März: 3*OPEN FACES SILVRETTA-MONTAFON
ab 09.30 Uhr: Live-Moderation, Musik, Chillout Area und Hawk Zone von Swarovski Optik
10.00 Uhr Contest-Start auf der Heimspitze
ab 14.00 Uhr Riders Party beim Bergrestaurant Nova Stoba
ca. 15.00 Uhr Siegerehrung beim Bergrestaurant Nova Stoba

Sonntag, 8. März: „Official Weatherday“

Es folgen noch die letzten Termine im OF-Kalender:
14.03.2015 – 3*OPEN FACES AXAMER LIZUM
21.03.2015 – 4*OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL

Weitere Infos auf www.open-faces.com

Splitboard Camp-Report 15.-20.2.2015: DAV Kurs Skibergsteigen mit dem Splitboard

Vom kleinen Houdini, Alpinisten und weiteren „sonnigen Gemüts-Artisten“ …

Zunächst klang die Teilnehmerliste ganz normal: 3 Frauen, 5 Männer. Das versprach eine ausgewogene, angenehme Stimmung in der Gruppe. Pünktlich um 14 Uhr standen dann auch fast alle vorm Hüttle – bei Sonnenschein, winterlichen Temperaturen und genug Schnee. Fast alle? Naja, nur leicht verspätet traf dann auch noch unser „Schwaben-Pärchen“ ein: Anja und Christian. Denn wie so oft Leben, kommt das Beste eben zum Schluss!

Anja, ihres Zeichens Wortjongleurin par excellence, hat die ganze Woche über mit ihren Wortspielereien für so manchen Lacher, zumindest aber für viele Schmunzler gesorgt. Und Christian hat schon mal an einem unserer beliebten Beginner-Test-Camps teilgenommen, hat sich danach ein Venture Splitboard bei uns gekauft – und ist mittlerweile nun auch schon Touren-erfahren.

20150216_112347

Bestens war der Wetterbericht für die Camp-Woche: Viel Sonne … dazu Lawinenwarnstufe von 1-2. Also alles, was das Tourengeherherz begehrt. Zumindest fast alles – denn diese seltene Konstellation hatte schon länger keinen Neuschnee mehr gesehen. Das hieß für mich: die letzten Powder-Geheim-Flecken in den Bergen des Montafon zu finden!

IMG_0974w

Der Montag startete dennoch ganz entspannt: mit Freeriden im Skigebiet Silvretta Montafon und den Basics in Sachen LVS-Praxis. Manche Leser hier, die noch nie bei einem unserer Camps waren, fragen sich vielleicht, warum wir immer am ersten Tag ins Skigebiet gehen? Der Grund ist ganz klar: Hier können wir uns einen ersten Eindruck vom fahrtechnischen Level der Gruppe verschaffen. Das dient unserer eigenen Sicherheit – aber vor allem auch der unserer Gäste. Dazwischen gibt’s immer ein wenig Theorie: Diesmal wurde dank Alexandra aus jeder Theorie-Einheit ein angeregter Dialog – denn ihr gehen die Fragen nie aus.

Dienstag die erste Tour, mit allen möglichen Elementen eines Tourentages. Wir hatten eine Route geplant, wo mehrfach umgebaut werden musste. Also ein paar Mal rauf – und wieder runter. Manche nennen das auch „Jojo-Touring“ 😉 Da wird das Umbauen schneller zur Routine und geht immer flotter von der Hand. Der Lohn dafür: wir bekamen auch ein paar Höhenmeter schönen Powder unters Board. In dem Zusammenhang muss ich nochmal auch für zukünftige Teilnehmer/innen an die Kurs-Voraussetzung erinnern: sicheres On- und Off-Piste-Fahren.

20150219_131838
Abends war im Hüttle großes Kino angesagt, der „kleine Houdini“ Viktor konnte mit hammermäßigen Karten-Tricks begeistern.

Mittwoch ging es dann in die Silvretta. Dort musste noch Powder liegen! Aber um in den zu kommen, galt es, gut 1000 HM aufzusteigen. Die Aussicht auf Powder wirkte wie die sprichwörtliche „Möhre vor dem Esel“ – alle kamen oben an. Bei gewohnt tiefblauem Himmel lagen vor uns die Hänge, die wir suchten. Da bringt einen nur ein Splitboard hin! Seinen Ausklang fand dieser super Tourentag dann auf der Bielerhöhe bei einem Bier und noch mehr Sonne auf der Terrasse – der Sonnenterrasse. Hey Anja, der ist doch auch gut, oder? 😉20150219_143645

Der große Showdown am Donnerstag: alles wurde auf eine Karte gesetzt, maximales Risiko für maximalen Spaß! Risiko natürlich nur bezogen auf die Powder-Ausbeute! 100 % CO2-frei starteten wir eine Tour direkt vom Hüttle aus. Das hieß, erst einmal rund 800 HM aufzusteigen, um mit viel Glück nordseitige Powderhänge erreichen zu können. Aber das Glück ist mit den Mutigen! Am Ende waren es etwa 1000 HM Aufstieg für rund 150 HM unberührten, jungfräulichen Powder! Das war es uns wert – und für die Umwelt sowieso.

Am Ende hat es allen gefallen, jede(r) weiß nun, wo er steht, und manche müssen noch an ihrer Fahrtechnik üben. Aber jede(r) weiß nun auch, dass sie/er eigenständig leichte bis mittelschwere Touren planen kann. Ziel erreicht – und obendrauf hatten wir das beste Wetter dieser Saison: Jeden Tag Sonne satt!

Danke für die sonnigen Tage mit euch! Bis bald am Berg, wenn es wieder heißt: Splitboooooooards EUROPE!!!

Euer Simon

20141220_094924

International und … Schnee!!! Review Camp 19.-21.12.2014

Das letzte Wochenende im Jahr 2014 fanden sich 4 Nationen am Hüttle ein: Deutsche, Schweizer, Österreicher und Wiener :-)
Es war eine lustige und bunt gemischte Gruppe, mit der wir viel Spass hatten und die immer super organisiert war.
20141220_124331

Am SA sind wir noch auf den präparierten Pisten der Silvretta-Montafon gefahren und die Splitboards haben einmal mehr ihre top Fahreigenschaften auf harter Kunstpiste bewiesen. Auffällig war die hohe Zufriedenheit der Fahrer mit den PRIOR twin shapes. Twin bedeudet, dass man mittig auf dem Board steht und nicht wie bei Freeride Shapes, nach hinten versetzt. Twin hat im Powder zwar minimal Nachteile aber dafür hat man beim Fahren einen 100%ig symmetrischen Bewegungsablauf. Z.B. ist Michael aus Vorarlberg mit dem Modell Prior AMF das erste Mal ein Twin gefahren und war so begeistert, dass die Freeride Shapes (direktional) bei ihm nicht mehr punkten konnten. Diesen Trend hat Prior früh erkannt und als erster Hersteller Twin Splitboards angeboten. Aktuell produzieren sie 3 Twin Shapes:

Prior AMF – war das erste Twin Split der Welt, für Kreativität beim Riden

Prior Shotgun – Freestyle Flex für Splitboarder

Prior Slylog – Das Twin Splitboard speziell für Frauen!

Da aber auch bei diesen der Hybrid Rocker zum Einsatz kommt, trübt der kleine Nachteil im Powder nicht den Gesamteindruck und wird duch das „rundere“ Fahrverhalten ausgeglichen.

Am Sonntag konnten wir dann bei 15cm Neuschnee in Gargellen aufsteigen und erste Tourerfahrung sammeln. Da wir die Sperrung der Talabfahrt respektieren, mussten wir mit der Bahn ins Tal fahren. Aber es wurde klar, welche Möglichkeiten sich uns mit dem Splitboard erschließen und das steigerte die Vorfreude auf den kommenden Schnee

Vielen lieben Dank an die Gruppe! Es würde uns sehr freuen, wenn ihr Euer Versprechen wahr macht und Ende Januar zum „Climb the Mountain“, dem großen Splitboard Test, kommt!

Euer Splitboards Europe Team
stephan, boris, dirk und simon

Silvretta Montafon Bergbahnen, Imagebild, St. Gallenkirch.

Noch mehr Splitboards testen dank Panorama Bahn in Silvretta Montafon

Im Programmablauf unserer Splitboard Camps verbringen wir den Samstag schon fast traditionell im Skigebiet Silvretta Montafon, um das Fahrverhalten verschiedener Splitboards zu testen – und nebenbei festzustellen, dass sie ebenso stabil fahren wie Solid Boards. Und auch um den ersten kleinen Aufstieg in Angriff zu nehmen.

Ab dieser Saison gibt es im Gebiet Silvretta Montafon die neue Panorama Bahn, von der wir deshalb begeistert sind, weil sie den Kreuzjochsattel mit dem Freeride Gebiet rund ums Grasjoch deutlich schneller verbindet. Die 8er Kabinenbahn verkürzt die Fahrtzeit von Kapell hinauf auf rund 2.400 Meter Höhe von über 30 auf acht Minuten. Bedeutet für uns: weniger Zeit im Lift, mehr Zeit auf dem Splitboard, nice! Oben wartet zudem die atemberaubende Aussicht auf rund 200 Berggipfel.silvretta_montafon_panorama

silvretta_montafon_pistenplan_2014_15