20170402_093900

DAV Splitboard Alpin Camp Advanced 01.-05.04.17

Gipfel, Hütten, Scharten, Mohren und abgestürzter Steinbock

Im Tal war es schon seit fast 3 Wochen Frühling – als sich die 6 Teilnehmer zum letzten Camp der Saison 16/17 am Hüttle einfanden. Die Skepsis, ob wir denn genug Schnee haben werden, war also berechtigt. Doch wie die gesamte Saison, stemmte sich das Montafon bravourös gegen den Schneemangel. Fast alle Teilnehmer hatte bereits ein eigenes Splitboard mit dem sie mehr oder weniger zufrieden waren. Am schlimmsten hatte es den Stephan erwischt, ….
den vollständigen Bericht seht Ihr HIER im Splitboards Shopblog

20170328_131704

Powder Adventure 2017

Ein ungewöhnlich warmes Märzende, machte es nicht leicht die passende Location zu finden. Entlang des gesamten Alpenhauptkamms war die 0°C Grenze auf gut 3.000m gestiegen. Dazu wenig Niederschlag und wenn dann als Regen. Daher galt es, eine Region zu finden, die viel Schnee abbekommen hat und dieser extrem warmen Phase am meisten entgegen zu setzen hatte. Da bot sich der Osten von Österreich an. Das kleine Skigebiet Rauris meldete z.B. noch 2m Schnee. Zieht man davon mal nen 1/2 m Messtoleranz ab :-) – dann bleiben noch gut 1,5m. Die Hohen Tauern sollten es werden. Miriam vom Ammererhof   – selber Splitboarderin mit einem Prior Brandywine – schwärmte mir schon seit längerem immer vor, wie schön es bei ihnen sei. Gut – das wollten wir uns mal anschauen und der National Park Hohe Tauern hört sich eh tipp topp an. Da es dort aber keinen Lift gibt, wurde noch Obertauern dazu genommen, …

den vollständigen Bericht seht Ihr HIER im Splitboards Shopblog

JE4A0150

Review Climb the Mountain 2017 – Erfolgreicher Splitboardtest über den Wolken

Das dritte Mal durften wir mit dem größten Splitboard-Testevent der Alpen zu Gast sein auf der Bieler Höhe in der Silvretta, genauer gesagt im Berggasthof Piz Buin. Und wieder wurden wir mit 3 Tagen Sonne belohnt und im Gasthof verwöhnt mit geradezu einem 6-Gänge-Menu. Dazu waren so viele Firmenvertreter wie noch nie vor Ort und machten den Testablauf mega entspannt, dazu unten mehr. Diesmal haben auch alle am Freitag die Anreise mit Gondel und Tunneltaxi geschafft, nur so kommt man in den Genuss auf 2000 Metern Höhe zu schlafen… und vom Frühstücksraum gleich in die grandiose Bergwelt zu „fallen“.
Alle Fotos des Events seht Ihr übrigens auf der Facebookseite Climb the Mountain

Der Samstag im Zeichen des Splitboards

Nach dem üppigen Frühstücksbuffet am Samstag konnte gleich ab Haus ausgeliehen werden und am quasi eigenen Schlepplift wurden die Fahreigenschaften der Splitboards und Bindungen getestet werden. Die kurzen Wege und die eingespielten Schrauberteams ermöglichten es, dass wir am Nachmittag öfter hörten: „jetzt habe ich alles getestet, was ich wollte“ – so soll es ein :-)  Nach der Mittagspause wies Dirk die Einsteiger in die Aufstiegstechnik ein, so dass am Tag darauf jeder mit einem Grundwissen an der Tour teilnehmen konnte.

20170128_140133

Unsere Partner

Neben dem Team von Splitboards Europe, die die Boards vorbereiteten von Arbor, Burton, Prior und  Pathron sowie Bindungen von SP United, waren sieben weitere Partner vor Ort. Victor Perise präsentierte Salomon Boards und Spark Bindungen. Er scheute keine Mühen und war extra mit seiner Freundin von Barcelona angereist. Außerdem betreibt Victor auch das www.splitboardmag.com
Französischen Charme brachten die Jungs Tal und Jeremy von Plum mit auf den Berg. Von Plum konnten sowohl Boards als auch Bindungen getestet werden. Die traumhaft schönen Holzdecks von der deutschen Schmiede Pogo brachte Ben unter die Leute. Der routinierte Tobi Bär überzeugte viele von der Qualität der 2018er Rossignol Modelle, vor allem die weiblichen Teilnehmer von den Diva Splitboards. Jones Boards und Karakoram Bindungen sind ein Begriff und entsprechend hatte Willi viel zu schrauben.

Der Andrang bei Stephans LVS-Gerätevergleich mit Pieps, Arva und Ortovox war so groß, dass wir ausnahmsweise dafür das Spaßrennen gecancelt haben. Sicherheit geht schließlich vor. Dann hieß es entspannen und saunieren… Kräutersauna, Finnische Sauna, Infrarotkabine. Ruheraum mit Zirbenstube und Panoramablick auf die Silvretta. We like!

Wahnsinnspreise bei der Tombola

Nach dem Abendessen wurde es seeeehr spannend: Die Verlosung mit echt fetten Preisen stand bevor. Hauptpreise: PRIOR Splitboard Khyber im Wert von 989 Euro! Spark Bindung ARC! Sowie die praktischen Felle Contour Hybrid! Und weitere wie die begehrte Holzbrettl von Pogo, die tolle Fußmatte von Jones oder die Sicherheitsschlösser von Safeman. Am Ende nahm jeder Teilnehmer mindestens ein Geschenk mit nach Hause.

Besuch von Aline Bock

Damit der Highlights nicht genug, als Ehrengast war Freeride Weltmeisterin Aline Bock angereist, die ihren Film WAY EAST zeigte und danach mit viel Elan die ganzen Fragen beantwortete. Im Film verbinden sie und die Freeskierin Lena Stoffel ihre Leidenschaft für Wintersport und Surfen mit der Frage, wie geht es den Menschen in Japan wirklich nach dem Tsunami, fünf Jahre nach Fukushima. Aline erzählte nachdenkliche und lustige Anekdoten und gab praktische Reisetipps für Japan. Am Tag darauf begleitete sie uns auch bei der Tour in die Silvretta.

Gebucht – bekommen: Traumtour in der Silvretta

Aufgeteilt in mehreren Gruppen ging es Sonntag endlich bei Sonne in die tolle Bergwelt der Silvretta. Bei Lawinenwarnstufe 2 gaben die Bergführer viele Informationen zur Schneedecke, dem Gelände und der Spurwahl. Da die meisten Splitboard-Einsteiger waren, ließen es die Guides langsam angehen und bei gemütlichen 500 Höhenmetern konnten viele Fragen beantwortet werden. Trotz verblasener Stellen war die Abfahrt erstaunlich gut und alle kehrten heil und glücklich zurück zum Berggasthof Piz Buin oder gleich Richtung Tunneltaxi. Sehr komfortabel: In der Zeit hatten die fleißigen Helfer Stephan, Olli und Dirk von Splitboards Europe bereits das gesamte Gepäck ins Tal transportiert. So dass jeder gleich durchstarten konnte auf den Heimweg nach einem ereignisreichen und trotzdem sehr entspannten Wochenende in den Bergen, das unsere freundliche Splitboard Community wieder vergrößert hat. Wir danken allen Teilnehmern und Partnern für die good vibes und den Spaß!!!

ctm_2016_image

Größtes Splitboard-Testevent CTM führt ins Silvretta Backcountry

12 “Climb the Mountain” 27.-29.1.2017 am Silvretta Stausee/Österreich

Wer ins Splitboarden einsteigen will oder nach neuem Material Ausschau hält oder einfach in einer grandiosen Bergwelt auf Tour mit Gleichgesinnten gehen will, ist beim Splitboard Event „Climb the Mountain“ vom 27.-29.1.2017 genau richtig. Eingeschneit auf über 2000 Metern Höhe liegt der Berggasthof Piz Buin am Silvretta Stausee, der von Freitag bis Sonntag die Basis für den größten Produkttest rund um Splitboards bildet. Dieses Jahr wird sogar ein Ehrengast dabei sein: Freeride Weltmeisterin Aline Bock stellt Ihren Film WAY EAST persönlich vor! Rund 60 Snowboarder waren letztes Jahr begeistert von dem Angebot an Freeride Runs, der Unterkunft, dem Essen und dem hauseigenen Lift, wo am Samstag im Schnitt jeder sechs bis acht verschiedene Splitboards, diverse Bindungen und Zubehör ausprobieren kann. Möglich ist das durch die starke Präsenz einiger Splitboardbrands und das eingespielte Schrauberteam von Splitboards Europe mit zwölf Jahren CTM-Erfahrung. Das neue umfassende Programm wird jeden Snowboarder interessieren: MountainEXPO, LVS-Lehrgang, Freeride Filme, Splitboard-Race und das Gewinnspiel. Nach dem Testtag geht es sonntags auf eine Traumtour in die Silvretta, wahlweise mit Guide. Camppreis ab 220 €.

Anmeldung und Programm unter www.climb-the-mountain.com/
News wie neue Brands auf: www.facebook.com/CTM4splitboarder/

press release in english

Biggest Splitboard Testevent “Climb the Mountain”
27-29 January 2017 in Austria: Silvretta/Bieler Hoehe

 Imagine: You wake up at 2032 m high and when you look out of the window you see only the silvretta peaks …and splitboarder. In January 2017 again more than 60 splitboarder will come together to celebrate the “Climb the Mountain” event. The CTM is being held since 2006 and is well known for the easy atmosphere and the MountainEXPO featuring the latest testing material of the partner companies including more than 80 Splitboards. Getting to know other fellow alpinists, testing new products, take part in the fun competition if you like, join the avalanche clinic and the freeride cinema. Based in the comfortable Berggasthof Piz Buin we enjoy good food, sauna and an extraordinary location. On Sunday a guided tour at Silvretta is planned. Prize for the weekend 219 EUR/241CHF.

Schedule and sign in can be found on http://www.climb-the-mountain.com

how it was last year:  CLIMB THE MOUNTAIN 2016

imgp4502

Lawinenkunde – Wo es noch Chancen auf einen SAAC-Platz gibt

Kostenlose Lawinenkunde bei SAAC
Wie und wo es noch Chancen auf einen Platz gibt  
Mitte November fällt jedes Jahr bei SAAC am Stubaier Gletscher der Startschuß für die neue Saison. Damit beginnt für den Verein hinter der Initiative SAAC ein langer, ausgefüllter Winter mit nicht weniger als 24 kostenlosen Basic Camps und 11 weiterführenden SAACnd Step Camps, die alpines und lawinenkundliches Wissen an Freerider und Skitourengeher vermitteln. Es ist bereits die 19. Saison, die am 19./20.11.2016 eröffnet wurde und der Ansturm auf das Angebot ist kein bißchen kleiner geworden. Ganz im Gegenteil.

Wer sich bei einem SAAC Basic Camp kostenlos Infos zum Verhalten im freien Gelände und zur Unfallvermeidung holen will, der hat sich bereits den 15. Oktober rot im Kalender vorgemerkt. Denn dann öffnet jedes Jahr das SAAC-Web-Portal zur Registrierung. Dort haben Interessierte die Möglichkeit, sich für einen Wunsch- und einen Ersatztermin einzutragen. Bei der Vergabe der 40 Plätze pro Termin sind Zeitpunkt des Eintrags entscheidend und ob man schon mal dabei war. Auf Grund der riesigen Nachfrage werden nämlich „Wiederholungstäter“ mittlerweile nach hinten gereiht. Nichts desto trotz bewerben sich im Schnitt 100 Personen für einen Termin und müssen die ersten Termine des Winters schon nach einem Tag online geschlossen werden. Mit speziellen Angeboten versucht das SAAC Team aber regelmäßig, dem Ansturm Herr zu werden und weitere Möglichkeiten auf eine Teilnahme anzubieten.

Freeride Opening in Warth-Schröcken
Die langjährige SAAC Destination und SAAC Series Veranstalterregion Warth-Schröcken integriert diesen Winter zum Auftakt der Saison ein SAAC Basic Camp in ihr Freeride Opening Angebot. Als Pauschale mit Übernachtung, Freeride Guiding mit Locals und SAAC Theorie sowie Praxis bieten Tourismusverband und Bergbahnen Warth-Schröcken am 15./16.12.2016 ihren Gäste exklusiv die Möglichkeit einer SAAC Teilnahme an.

Girlpower in Hochfügen, am Füssener Jöchle und in Galtür
Für alle Ladies hat SAAC diesen Winter drei Termine speziell reserviert. Im Dezember, im Jänner und im März kommen die Damen bei den Camps in Hochfügen, am Füssener Jöchle sowie in Galtür zuerst zum Zuge und müssen sich nicht mit den Herren um einen Platz streiten. Außerdem dürfen die Ladies an diesen drei Wochenende unter sich sein und streßfrei der Lawinenkunde widmen.

Annaberg – Skitourenoase in Niederösterreich
Die Annaberg Lifte im Bezirk Lilienfeld sind ein Geheimtipp für Skitourengeher im Osten Österreichs. Vom Parkplatz aus führen Routen über Wiesen und Forststraßen auf den Tirolerkogel, die auch für Anfänger gut zu meistern sind. Für das SAAC Basic Camp dort am 24./25.02.2017 gibt es noch ein paar wenige Restplätze.

Restplätze Ende des Winters
Während es bei den Basic Camp Terminen bis Anfang Februar keine Chance mehr auf einen Platz gibt, sieht es im April besser aus. Die finalen Camps in Obertauern, Hochfügen und am Stubaier Gletscher lassen noch einige Bewerbungen zu und sind eine gute Möglichkeit, doch noch bei einem SAAC Basic Camp mit dabei sein zu können.

Weiterführendes Wissen bei den SAACnd Step Camps
Aufbauend auf den kostenlosen Basic Camps bietet SAAC schon seit vielen Jahren weiterführende SAACnd Step Camps an. Die sind zwar nicht mehr gratis, aber immer noch erschwinglich. Sie werden in kleineren Gruppen 3 bzw. 5 Tage lang durchgeführt, enthalten viele praktische Übungen und längere Ausflüge abseits der Skigebiete und vermeintlichen Sicherheit einer erschlossenen Region.

Alle Termine auf www.saac.at

20161113_102823

1. Hintertuxer Gletscher Splitboard Camp: TIPP TOPP

Neuschnee – super Location – super Truppe, alles vom Feinsten!

Hintertuxer Gletscher Splitboard Camp 16/17

Sarah von den Hintertuxer Gletscherbahnen hat sich nicht lumpen lassen :
– NEUSCHNEE bis ins Tal
– super Hotel mit besten Bedingungen
– super Service vor Ort
– eines der schönsten Gletscher Gebiete der Ostalpen!
Sarah hat uns im Hotel 4 Jahreszeiten, direkt an der Talstation eingemietet. Hier haben wir einen Seminarraum Deluxe gestellt bekommen:

Dazu Topp Ambiente und kulinarische Highlights – der Freitag Abend startete erstmal mit 5 Gängen für alle!
Da das Hotel direkt an der Talstation liegt, konnten wir unseren Seminarraum Deluxe das ganze WE perfekt nutzen – auch untertags war er sehr hilfreich. Die große LVS Mehrfach-Verschütteten-Übung, konnten wir direkt im verschneiten Hotelgarten absolvieren.

Beim abendlichen Einstellen und Schrauben achtet immer darauf, Euer Splitboard auch so so schrauben wie Euer Snowboard, sprich steht ihr sonst regular, schraubt regular. Wenn einem am Berg auf 3000 Meter Höhe auffällt, dass man goofy steht, ist die Umschraubeaktion aufwendiger als man das von Snowboards gewöhnt ist. Aber dafür ist ein Guide ja auch da 😉 Mein Splitboard, das Fissile XTC mit der PLUM/ROSSI  war regular geschraubt – so tauschten wir einfach und ich fuhr mit der Gondel zum schrauben :-)

Den weiteren SA konnten die Jungs super testen und fahren, jeder kam auf ca. 3 Splits zum Testen und wieder mal bewahrheitete sich: Wir haben die besten Splitboards im Sortiment – da ist für jeden Geschmack was dabei und alle Wünsche erfüllt!

Am Sonntag ging es dann auf Tour ! Die Truppe war super gelaunt, einer hat sich leider am Knie verletzt – so dass wir leicht dezimiert starteten. Mit von der Partie unser YU, der extra aus London anreiste – tja, wenn die Hintertuxer Gletscherbahnen und Splitboards Europe rufen, dann schallt es bis nach London!

In diesem Sinne, allen einen schönen Winter !
Danke dass ihr dabei wart

Eine super Tourensaison wüschen euch:
Simon, Sarah von den Zillertaler Gletscherbahnen
und das ganze
Team von Splitboards Europe

 

 

splitboardseu

Splitboard Shop Website neu und übersichtlich gestaltet

Du suchst ein neues Splitboard Set oder Zubehör wie Felle, Splitboard Bindungen oder willst Spaß und Erfahrung bei einem Splitboard Camp sammeln? Dann wirst Du jetzt im neu gestalteten größten Splitboard Shop Europas fündig:

Splitboards Europe präsentiert unter  www.splitboards.eu/ uebersichtlich und funktional alle wichtigen Produkte und Themen rund um Splitboards.

PRAKTISCH:
Der Konfigurator für den Kauf eines Splitboard Sets (Board, Bindung, Interface, Felle, Steigeisen) ist neu gestaltet. Ihr bekommt jetzt automatisch die passende Auswahl und den reduzierten Setpreis angezeigt und habt immer Eure Auswahl auf einen Blick sichtbar.

WICHTIG für alle Bestandskunden:
Die Passwörter konnten aus Datenschutzgründen nicht mit „umziehen“. Dein Kundenkonto besteht nach wie vor, Du musst nur ein neues Passwort einrichten. Das geht so: hier www.splitboards.eu/account
gebt Ihr Eure Emailadresse ein und klickt   >> Passwort vergessen
so bekommt Ihr ein neues PW zugesendet

BEGEHRT
Die Plätze bei unseren Splitboard Camps und Touren gehen schon weg wie warme Semmeln. Wir haben extra neue Reisen organisiert wie jetzt auch am Hintertuxer Gletscher, gleich zu Beginn der Saison! Damit habt Ihr die Chance, als erste das Splitboard Material der Saison 2016/17 zu testen, auf gehts! Hier all unsere Camps bei unseren geschätzten Partnern von Silvretta Montafon, Axamer Lizum, Hintertuxer Gletscher und hochalpine Herausforderungen in weiteren Gebieten : www.splitboards.eu/test-camps/

SERVICE
* Splitboards ohne Versandkosten
* 3 Jahre lang kostenfrei Ersatzteile
* bei Splitboard Sets bis zu 20% sparen
* von 17 Jahre Splitboard Erfahrung profitieren
* Material-Pflegetipps, Tourenvorschläge und mehr Infos in unserem Splitboard Blog

Wir wünschen allen Splitboardern einen wunderbaren Winter, check your risk und bleibt gesund!

 

20160409_105210

Splitboard Powder Adventure 2016 – im Schatten des Mont Blanc 4.810m

Das erste Camp unserer neuen Kategorie powder adventure war wunderschön! powder adventure bedeutet, wir legen erst kurz vorher fest, wo es zum Splitboard Abenteuer hin geht – wir suchen uns aus dem gesamten Alpenhauptkamm die Location aus mit dem besten Powder und dem besten Wetter.

Das Ganze war dieses Jahr schwerer als gedacht, denn powder in dem warmen Winter war eh Mangelware – zudem sorgte eine extrem ausgeprägte Sahara-Strömung in den Tagen vor dem Camp für mehr als nur Kopfzerbrechen. Einzige Chance: so hoch wie möglich. Wir hatten die Hoffnung, dass Frankreich mit seinen Westalpen etwas geschützter vor der Saharaluft sein könnte und dass wir nordseitig zwischen 2.600 – 3.300m noch gute Chancen haben müssten. Gewohnt haben wir auf 1.800m – in einem Tal der 3 vallee. Ebenso war in unserer Prognose eine Kaltfront, die 3-4 Tage vorher, über 50cm Neuschnee versprach und danach wieder Sonnenhoch…
Frankreich wir kommen!

Bei der Ankunft: 10°C auf 1.800m und unser schönes Appartment stand in der wiese :-(
aber man erkannte, oben schauts besser aus!

Nebel und null Sicht waren am ersten morgen keine sehr aufbauende Wetterlage. Der prognostizierte Neuschnee schrumpfte auf 10 – 20cm  je näher der Tag kam. Wir cruisten also bei ca. 10 Meter Nebelsicht durch das größte Skigebiet der Welt um mal die Lage zu checken und die Bereiche anzufahren, die wir dann am nächsten Tag zum Freeriden nutzen wollten.

Ab 2.800m kam die Sonne raus – yuhu! Das Schneeprofil auf ca. 3.200 m nordseitig ergab gute Verhältnisse – aber auch dort war es zu warm gewesen. nur der versprochene Neuschnee konnte noch Abhilfe bringen.

Zum Glück war die Gruppe tip top – fast alle waren schon mal bei einem unserer Camps gewesen – kannten sich sogar zum Teil und somit war es fast familär. Die Unterkunft war 4 sterne deluxe, 2 super elegante Appartments mit Wellness, Sauna usw. Gekocht haben wir selber und morgens wurden frische croissants und baguettes gekauft. Kulinarisch wie Gott in Frankreich.

Dann kam unser Glück – der 2. Tag brachte etwas Niederschlag und wir konnten first lines ziehen!
Dazu gab es eines der schönsten Panoramas der Alpenwelt, direkt im Schatten des Mont Blanc – zum Greifen nahe. Gletscherwelten taten sich auf – ein Traum, ein wahres adventure :-)
20160409_100359

 
Wir hatten eine super schöne Zeit, abends wurde bis spät gespielt, jeden Tag super fein gegessen und Berge sowie Schnee waren trotz Saharastaub sehr fein. es ist vor allem die gute Zeit am Berg mit solch tollen Menschen, die aus einem kurzen Trip ein unvergessenes Abenteuer macht :-)

vielen dank an euch – habt einen schönen Sommer

Splitboards Europe
Simon

 

Foto-27.03.16-09-23-01

Ortlerrunde mit dem Splitboard

Zu Ostern 2016 hatten wir nochmal ein echtes alpines Splitboard-Schmankerl im Angebot:

Bergführer Oli Specht war für splitboards.eu mit einer kleinen Gruppe im Ortlergebirge unterwegs. Oli’s Resümee: 6 motivierte Boarder, unmotivierte Harscheisen und Eispickel, gut und schlecht gelauntes Wetter, tolle Hütten und jeder Art von Schnee haben ne spannende Runde gebracht – insgesamt ne runde Sache. Allerdings war Kreativität gefragt bei den Bedingungen, wir mussten eigentlich jeden Tag umswitchen wegen Materialdefekt oder Wetter, so ergab die Tour:

1.tag marteller hütte bombenwetter
2.tag cevedale skidepot brancahütte wetter hat zu gemacht
3.tag palon de la mare brancahütte
4.tag cima san ghiacomo pizzinhütte
5.tag gps-blindflug mit abfahrt am seil zum auto zurück…

Nächsten Winter wird Oli wieder dreimal mit Splitboards Europe auf Hochtour gehen, die Planungen laufen…
die Splitboard Camps 2016/17 findet Ihr ab Sommer hier: www.splitboards.eu/touren

Wir sehen uns!
Oli

Foto-16.03.16-12-16-21

Venedigerrunde mit dem Splitboard

März 2016//  Letzte Woche war wieder Bergführer Oli Specht mit ein paar Boardern für Splitboards Europe unterwegs. Oli berichtet: Ziel war diesmal die Gebirgsgruppe um den Venediger. Schneemäßig wars typisch anspruchsvoll für die Jahreszeit: Von Powder bis Bruchharsch war alles dabei, aber die Teilnehmer haben die Splitboards gut überall durchgepflügt. Auch das Wetterhat von strahlend blauem Himmel am Großen Geiger bis Föhnsturm überm Hochnebel am Großvenediger alles gezeigt, was es drauf hat!

Foto-13.03.16-09-47-11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Unsere Splitboard-Truppe hatte auf jeden Fall viel Spaß und ich freue mich schon auf die nächste Runde über Ostern im Ortlergebirge!

Euer Oli

Die großartige Bildergalerie siehe unten.

Wer das Camp nächstes Jahr mitmachen möchte, findet hier schonmal das Programm:

Samstag:
Eigene Anreise ( Fahrgemeinschaften bilden! )
Aufstieg Essen Rostocker Hütte 2208m ( 800hm Aufstieg )

Sonntag:
Gipfel östl. Simonyspitze 3488m ( 1300hm Aufstieg )

Montag:
Gipfel: Gr. Geiger 3360m (1200hm Aufstieg ) Abfahrt zur Kürsinger Hütte auf 2549m

Dienstag:
Gipfel: Großvenediger 3666m ( 1100hm Aufstieg ) Abfahrt zur Johannishütte auf 2121m

Mittwoch:
Gipfel: Gr Happ 3350m ( 1200hm Aufstieg ) Abfahrt zum  Parkplatz

Vorraussetzung:
Kondition für 1200 hm Aufstieg
Erfahrung im Umgang mit LVS
Sicheres Fahren im Gelände